In einem spannenden, kampfbetont und dadurch zerfahrenem Spiel gewinnen die Danube Dragons dank eines Fieldgoals knapp vor Schluß mit 35-33. Die Cineplexx Blue Devils hatten es in der Hand zu gewinnen, machten sich aber mit vielen unnötigen Strafen selbst das Leben schwer.

Bei den Danube Dragons kam überraschend statt dem etatmäßigen QB Tom Marsan Brian Caler zum Einsatz, er machte seine Sache recht gut. Die Devils begannen ausgezeichnet, versäumten es aber ihre schnelle Führung auszubauen und gerieten kurz vor der Pause in Rückstand. In der zweiten Hälfte gelang es zwar den Dragons die Führung zu entreissen, allerdings konnten sich die Klosterneuburger mit einem 25 yard-Fieldgoal durch Martin Wunderer wieder in Front bringen.

Mit Fortdauer des Spiels häuften sich auch die unnötigen Fouls die den Dragons den Sieg erst ermöglichten. WR Robin Haas wurde nach einem Late Hit nach einem vermeintlichen Fumble, es herrschte große Verwirrung, ausgeschlossen. In der Schlussphase wurden bei den Cineplexx Blue Devils mit DB Charles Drake und OL Leory Auguste auch noch zwei weitere Spieler wegen Unsportsmanlike Conduct (Schiedsrichterkritik) ausgeschlossen.

Fazit: Die Cineplexx Blue Devils haben gegen die Dragons viele Dinge vermissen lassen die gegen Kärnten das Erfolgsrezept waren. Undiszipliniert gewinnt man eben keine Spiele.

Scorer Blue Devils:
Tino Muggwyler – 12 Punkte, Carl Bonnell – 6 Punkte, Christian Steffani – 8 Punkte, Robin Haas – 6 Punkte
Scorer Dragons:
Brandon McDowell – 12 Punkte, Michael Janik – 6 Punkte, Andrej Kliman – 2 Punkte, Martin Wunderer – 6 Punkte

Pressemeldung Cineplexx Blue Devils

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei