Die XFL wird die Hälfte seiner Spiele auf ABC und FOX übertragen, wie die nächste neue Football Profiliga in einer Aussendung mitteilt.

Die Spring-Football-Liga hofft es besser zu machen als ihr Vorgänger, die Alliance of American Football, die im letzten Monat ihren Betrieb vorzeitig  eingestellt hat und nun mit einer Vielzahl von Klagen konfrontiert ist.

Erfahrene TV Partner an Board

„Wir sind begeistert, mit ESPN und FOX Sports zusammenzuarbeiten, zwei innovativen Medienunternehmen mit langjähriger Erfahrung in der Produktion von Übertragungen, die uns zweifellos dabei helfen werden, den Footballsport neu zu gestalten“, sagte Vince McMahon, XFL-Gründer und Vorsitzender. „Der XFL-Sendeplan bietet uns eine große Reichweite und macht es den Fans leicht, jedes Wochenende unsere Spiele konstant zu sehen.“

ESPN und Fox werden keine Lizenzgebühren bezahlen, jedoch die Streaming-Rechte für Spiele besitzen und Cross-Promotions sowie den Verkauf von Werbung für die Liga abwickeln.

Zwei Spiele werden an einem Tag live übertragen. Das erste wird auf ABC gezeigt und das Nightgame wird von FOX gezeigt. Auch ESPN, ESPN2 und FS1 werden auch während der gesamten Saison Spiele ausstrahlen. Das Finale ist für den 26. April geplant und soll dann auf ESPN laufen.

Franchises in „NFL“-Städten

Die XFL-Saison beginnt am 8. Februar, genau sechs Tage nach dem Super Bowl LIV, der im Hard Rock Stadium in Miami Gardens, Florida, stattfinden wird. Dallas, Houston, Los Angeles, New York, St. Louis, Seattle, Tampa Bay und Washington DC wurden bereits mit Franchise-Lizenzen für die XFL ausgezeichnet.

„Wir freuen uns darauf, die XFL auf ESPN und ABC zu präsentieren, einschließlich des Kickoff-Spiels und dem Finale in der Eröffnungssaison der neuen Liga“, erklärt Burke Magnus, als Executive Vice President für die Programmgestaltung bei ESPN zuständig.Vince McMahon und Oliver Luck gehören zu den kreativsten und erfahrensten Führungskräften der Sportbranche. Sie haben interessante Pläne für diese Liga. Wir glauben an ihre Vision für die XFL, die unser ganzjähriges Engagement im Footballsport bereichern wird.“

Bekannten Namen im Vorstand der Liga

Oliver Luck, ein ehemaliger NFL Quarterback (Houston Oilers) und Manager der NFL-Europe Teams Frankfurt Galaxy und Rhein Fire, ist der Vater von Indianapolis Colts Quarterback Andrew LuckVince McMahon ist ein US-amerikanischer Unternehmer und Besitzer der World Wrestling Entertainment Inc (WWE). Sein Vermögen beträgt rund 3,5 Mrd. US-Dollar.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei