Werosta bestätigte heute Mittag gegenüber FA, dass er sich mit den Emsern einig wurde.

‚Ich kann heuer leider nicht mehr für ein AFL-Team spielen, da mich die Giants für Österreich nicht freigeben. Ich musste unterschreiben, dass ich 2010 nicht mehr in der AFL spielen werde, damit ich überhaupt eine Freigabe für die Schweiz bekomme. Die Blue Devils sind für mich eine gute Alternativlösung. Es wäre außerdem möglich gewesen Division 1 zu spielen, aber das wollte ich nicht. Vielleicht schaut ja noch ein Schweizer Meistertitel heraus – der fehlt mir in der Sammlung ja noch‘, so Werosta in einer telefonischen Stellungnahme.

Werosta gab Ende März seinen Rücktritt bei den Giants bekannt und führte in erster Linie zeitliche und berufliche Gründe an. Wie lässt sich das nun mit Vorarlberg vereinbaren?

‚Wunderbar‘, mein Werosta. ‚Ich fliege am Freitag von Wien weg zum Abschlusstraining der Devils, danach spiele ich und fliege wieder zurück. Die Devils haben einen Sponsor für die Flüge aufgestellt. Bei den Trainingseinheiten unter der Woche bin ich nicht dabei. Ich werde zu Hause Videos studieren, um Schwächen der Gegner auszumachen. In Summe ist das viel weniger Zeitinvestment als noch zuvor in Graz, wo ich auch unter der Woche mit dem Auto hin und herfahren musste.‘

Werostas Pläne als Aktiver gehen noch noch bis zur WM 2011. ‚Ich werde jetzt mal schauen, wie das heuer mit den Blue Devils in der Schweiz so rennt. 2011 könnte ich ja wieder in Österreich spielen und werde das vielleicht auch wieder tun.‘, so Werosta, der dann schon einen Klub im Visier hat: Die Danube Dragons, zu denen er eigentlich jetzt schon gehen wollte, aber nicht durfte.

Somit kann man die Grazer Aussendung zu Werostas Ausscheiden auch zu den Akten legen. Die Giants gaben darin das überraschende Karriereende des 35-Jährigen bekannt. Das galt dann nur für sie, denn die Karriere des Michael Werosta geht auch ohne dem Segen der Giants weiter.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments