Die neue Division 2 besteht aus vier Teams. Neben den beiden Absteigern aus der Division 1 verbleiben die Amstetten Thunder und Styrian Stallions in einer Vierer-Liga, alle anderen bisherigen Drittligisten steigen in eine vierte Liga ab. Im neuen "Tiroler-Treff" Division 3 finden sich neben den Patriots, Red Lions, Raiders² und Hammers, noch die Giants² und Rams.

Anträge zurückgewiesen – Spielgemeinschaft wird durchgehen
Die Gladiators stellten einen Antrag gegen den Vier-Ligen-Plan, der eben ihren Abstieg inkludierte, dieser wurde mit den Stimmen der Vikings, Dragons, Thunder & Steelsharks abgelehnt. Ebenso blitzten die LA Titans mit ihrem Antrag ab. Alle ordentlichen Mitglieder waren dabei stimmberechtigt.

Titans-General Manager Sascha Steurer will Berufung bei der Generalversammlung einlegen und bis dahin auch rechtlichen Beistand hinzuziehen. Die Gladiators erkennen in einem Antreten in der Division 2 für sie weder sportlich noch wirtschaftlich einen Zweck, zudem der Spielgemeinschaft mit den Black Lions seitens der Generalversammlung nichts im Wege zu stehen scheint. Man wird sich in den kommenden Wochen überlegen, wie und ob man darauf regieren wird.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei