„Das kurzfristige Ziel für 2011 muss unbedingt eine Finalteilnahme sein. Längerfristiges Ziel wird es sein in den nächsten Jahren den Aufstieg zu schaffen und uns in der höheren Division 1 zu etablieren. Der Fokus der Vereinstätigkeiten wird in den nächsten Jahren verstärkt bei der Nachwuchsarbeit liegen“, sagt Vereins-Präsident Florian Windisch.

Überhaupt blickt der Verein zu Recht stolz auf seine noch junge Vergangenheit. 2006 wurde die Idee einer Vereinsgründung in Schwaz geboren. Florian Windisch, sein Bruder Markus und ein ebenso Footballbegeisterter Albert Kirchmeyr, wagten den Schritt der Gründung und konnten anfangs hauptsächlich durch Mundpropaganda um Mitglieder und Sportinteressierte werben.

Bereits im ersten Vereinsjahr konnte ein Ligaspiel veranstaltet werden – eine bemerkenswerte Leistung, da sowohl finanzielle Mittel als auch die nötige Anzahl der Spieler zur Verfügung standen. Mittlerweile zählt der Verein 80 Mitglieder und neun Vereins-Vorstände.

Der Präsident der Alpin Hammers Schwaz, Florian Windisch, übernimmt seit Jänner 2011 auch die Funktion eines Vizepräsidenten im AFBÖ. Damit ist er das erste AFBÖ-Vorstandsmitglied, das aus einem Division 2 Verein kommt.

Im Laufe der Jahre erspielte sich die Kampfmannschaft in der Division 2 eine solide Basis im Mittelfeld und erreichte jedes Jahr die Playoffs. Im letzten Jahr (2010) wurde das bislang beste Ergebnis mit einem zweiten Platz in der Conference West erreicht. Das Ziel für das kommende Jahr wird auf jeden Fall wieder die Teilnahme am Finale sein.

Neben dem altbewährten Team wird es in dieser Saison viele Rookies geben, welche teilweise aus der Nachwuchsmannschaft rekrutiert wurden oder direkt in die Kampfmannschaft einsteigen.

Das Thema Nachwuchsmannschaft spielt bei den Alpin Hammers eine große Rolle. Innerhalb kurzer Zeit konnte sich ein gutes Jugendteam herausbilden und der Andrang wird immer größer.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei