Wie eigentlich zu erwarten war, sind die Prague Black Panthers mit ihren neuen Social Media-Präsenzen die Leiter rasch hoch geklettert. Von Platz 16 auf Platz 6. Vor der Verschmelzung der beiden Teams, damit auch vor der neuen facebook-Seite und dem neuen Twitter Account, standen die Tschechen schon mal auf Platz 3 der SMFL. Angesichts des Zuwachses ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis sie sich dort wieder einreihen.
An der Spitze hat sich nur geringfügig geändert. Die Raiders verlieren zwar ein wenig an Boden auf die Vikings – 1.514 Fans hatten die Tiroler mehr als die Vikings im Februar – mit einem Vorsprung von 1.382 bleiben sie aber weiterhin unangefochten an der Spitze.
Weiterhin beharrlich in den Top 10 halten sich die Division 3-Teams Weinviertel Spartans und Carnuntum Legionaries. Vor ihrem überhaupt ersten Meisterschaftsspiel belegen sie die Ränge 4 und 9. Schon ungewöhnlich, dass ein Verein aus dem Weinviertel mehr Anhänger in der virtuellen Welt hat, als ein 10-facher Austrian Bowl Champion. Wenn wir schon bei Graz sind: Der Twitter Account ist (wieder einmal) verwaist.

Ungewöhnlich bleibt die Anzahl und vor allem Herkunft der facebook Fans der Rangers. Die Mödlinger wollten zwar die tausenden "Leichen" u.a. aus Argentinien entfernen, haben es aber bisher nicht getan. So bleiben auch wir bei der Disqualifikation ihrer fb-Seite für unser Ranking, der Twitter Account weist 90 Follower aus = Platz 25 des Gesamtrankings.
Eine signifikanten Bewegung ist noch bei den Pinzgau Devils festzustellen, die, trotzdem sie von Prag überholt wurden, zwei Plätze gut gemacht haben, dabei Gmunden, Fürstenfeld und die Warlords hinter sich ließen.
Im Hinterfeld sollten sich die Hammers Gedanken machen. Neuer Sponsor, aber zwei Plätze im Ranking (gegen Amstetten und dem Pongau) verloren. Interessant an der Division 2 ist, dass die Hälfte der Klubs keinen Twitter Account hat (Hammers, Steelsharks und Thunder), von den zwölf Division 3-Teams aber nur eines (Patriots). AFL und Division 1 sind auf Twitter komplett vertreten. Es wäre an der Zeit…
Das wohl größte Potential nach oben sollten eigentlich die ehemaligen AFL-Teams, die nun in der Division 1 sind, in sich bergen. Dass die Carinthian Lions und Cineplexx Blue Devils zusammen weniger Fans im sozialen Netz haben als z.B. der AFC Hurricanes, kann in dem Fall nicht daran liegen, dass Wien so eine große Stadt ist. Da sind wir uns hoffentlich einig.

Social Media Football League

Welches Football Team ist auf den Social Media Kanälen facebook und Twitter am Beliebtesten?
Gezählt werden ausschließlich likes von facebook Seiten (keine Profile oder Gruppen!) und Follower des offiziellen Twitter Accounts. Hinweise an [email protected]

Erstellt am: 9. April 2013
Nächstes Update: Mai/Juni 2013

#
Team
facebook
Twitter
Gesamt
Tendenz
1.
Swarco Raiders
7.838
2.
Raiffeisen Vikings
6.456
3.
Danube Dragons
2.245
4.
Weinviertel Spartans
1.996
5.
JCL Giants Graz
1.984
6.
Prague Black Panthers
1.640

⬆⬆⬆⬆⬆
⬆⬆⬆⬆⬆

7.
Generali Invaders
1.632
8.
protected Salzburg Bulls
1.542
9.
Carnuntum Legionaries
1.378
10.
Vienna Knights
1.267
⬇⬇
11.
Pinzgau Devils
1.193
⬆⬆
12.
Vienna Warlords
1.165
⬇⬇
13.
Fürstenfeld Raptors
1.094
⬇⬇
14.
Gmundner Rams
998
⬇⬇
15.
Steelsharks Traun
973
16.
AFC Hurricanes
856
17.
Styrian Bears
726
18.
Pongau Ravens
582
19.
Amstetten Thunder
510
20.
Sport 2000 Hammers
461
⬇⬇
21.
Carinthian Lions
433
22.
Red Lions Hall
401
23.
Cineplexx Blue Devils
251
24.
Telfs Patriots
195
DQ
AFC Rangers
DQ
90
 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei