Titelverteidiger New England Patriots legte zum Auftakt der NFL Saison 2015 einen starken Start hin und besiegte die Pittsburgh Steelers vor eigenem Publikum mit 28:21.
Matchwinner für New England war Quarterback Tom Brady der 25 seiner 32 Pässe für 288 Yards und vier Touchdowns an den Mann brachte. Drei davon fing Superstar Rob Gronkowski, der gleich zum Saisonstart seinen Nummer 1-Status unter den NFL Tight Ends unterstrich.
Die Steelers kamen nur langsam in Fahrt. Neo-Kicker Josh Scobee, der von den Jacksonville Jaguars zu den Steelers wechselte, vergab zwei Fieldgoals aus 44 und 46 Yards. Zwischenzeitlich lag Pittsburgh mit drei Scores im Rückstand. Runningback DeAngelo Williams konnte den für zwei Spiele gesperrten Le’Veon Bell gut vertreten, kam in 21 Laufversuchen immerhin 127 Yards weit, trotzdem konnten die Gäste den früh aufgerissenen Rückstand erst Sekunden vor Schluss durch einen Touchdown-Pass von Ben Roethlisberger (26/38 351 yds. 1TD 1INT) von Antonio Brown auf einen Score verkürzen. 
Detail am Rande: Zum ersten Mal seit er NFL Commissioner ist, zog es Roger Goodell vor nicht zum Season Opener persönlich zu erscheinen. Nach seinem eher stümperhaft gescheiterten VersuchTom Brady wegen seines angeblichen Mitwirkens beim "Deflategate"-Skandals für vier Spiele zu sperren, wäre der Empfang im Gillette Stadium wohl ein sehr frostiger gewesen.
NFL Season Opener
New England Patriots vs. Pittsburgh Steelers 28:21

(0:0/14:3/7:8/7:10)
11. September 2015 2:30 Uhr, Gillette Stadium Foxborough/MA

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei