Einer Verschiebung Gladiators-Bulls stimmten die Salzburger nicht zu.

Neben den TV-bedingten Verschiebungen in der CEFL gibt es nun auch zwei neue Termine für die Division 1.

Boden gesenkt
Das Spiel St. Pölten Invaders vs. Steelsharks hätte am 28. März der Auftakt zur Division 1 sein sollen, wurde nun aber auf den 25. April verschoben.

Grund sind die schlechten Bodenverhältnisse am Ottakringer Field (vormals Glanzstoffplatz) in St. Pölten, wo sich der Rasenbelag auf einer Seite nach anhaltenden Niederschlägen gesenkt hat.

Freitags-Ja
Die Steelsharks haben ihrerseits einen Termin im Trauner Stadion am Samstag, den 23. Mai übersehen. An dem Tag hätte das Spiel gegen die Salzburg Bulls stattfinden sollen, die Oberösterreicher bekommen aber das Stadion nicht. Die Bulls erklärten sich bereit, das Spiel auf Freitag, den 22. Mai um 20:00 zu verlegen.

Sonntags-Nein
Nicht zugestimmt haben die Bulls einem Verlegungswunsch der Gladiators ihres Heim-Auftakts von Samstag den 28. März auf Sonntag den 29. März. Der Gegner sei dazu organisatorisch leider nicht in der Lage, hieß es von den Gladiators. ‚Es geht nicht‘ , erklärt Präsident Alexander Narobe, der auf die prinzipielle Bereitschaft der Bulls, Spiele zu verschieben, sowie auf das bereits verschobene Spiel gegen Traun verwies. Da sei man dem Gegner schon entgegen gekommen.

Die Burgenländer hätten am Sonntag das Stadion in Rudersdorf zur Verfügung gestellt bekommen, was sie nutzen wollten. Nun müssen sie auf einen der etwas schwieriger erreichbaren ‚Rumpel-Plätze‘ in Loipersdorf oder Punitz ausweichen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei