Damit weisen drei Teams der AFL (Mödling, Ljubljana und die Danube Dragons) eine ausgeglichene Bilanz von drei Siegen zu drei Niederlagen aus.
Mödling zurück auf der Siegerstrasse
Die Blue Devils gerieten zu Hause in Hohenems von Anfang an gegen die Rangers unter Druck. Bereits im ersten Viertel spielten sich die Mödlinger mit zwei Touchdowns von Roman Namdar und einem von Florian Wegan einen 21:0-Vorsprung heraus, den sie bis zur Pause mit Touchdowns von Quarterback Taurice Scott und einem weiteren von Flo Wegan auf 34:0 ausbauen konnten. 
Nach Seitenwechsel änderte sich am einseitigen Spielverlauf nichts. Piko Rabitsch und Roman Namdar erhöhten auf 48:0 vor dem letzten Seitenwechsel.
Es ist der erste Sieg der Mödlinger seit dem 1. April (ebenfalls gegen Hohenems), die sich danach den Giants, den Raiders und auch den Dragons geschlagen geben mussten. 
###
96 Punkte in Ljubljana
Auch Traun geriet in Ljubljana rasch in Rückstand. Matic Tomse und Raymond Bridges brachten die Slowenen im ersten Viertel rasch mit 14:0 in Führung. Die Gäste aus Oberösterreich konnten zunächst noch über Jürgen Punzenberger auf 14:6 verkürzen, hatten aber auf den starken Passangriff der Slowenen keine Antworten parat. Die Verbindung Gardner-Tomse schlug bis zur Pause zwei weitere Male zum 26:6 Halbzeitstand zu. 
Nach der Pause schrieb der AFL Spieler der Woche 5, Felix Stadler, gleich zwei mal für die Trauner an, zwischendurch fand Matic Tomse zum vierten Mal in der Steelsharks Endzone. Doch die Stahlhaie hielten zumindest offensiv entgegen. Ein Touchdown und eine Two-Point-Conversion von Jürgen Punzenberger verkürzten den Rückstand vor dem letzten Seitenwechsel auf 40:28.
Ein Doppelpack von Raymond Bridges machte dann aber den Sack für die Slowenen zu. Doch auch die Gäste schrieben über Felix Stadler noch ein Mal an, bevor Luka Sutanovac den Schlusspunkt zum 62:34 fixierte.
Keith Sealund, Head Coach der Steelsharks: "Congrats to Silverhawks for their win. Silverhawks pass game is one of the best in the AFL. We tried to run on Silverhawks and to give them as little time as possible and it didn’t work out as we planned. So we have a lot of work to do, to face the Silverhawks in two weeks time."
Silverhawks Head Coach Rok Stamcar:"Win is a win. I am proud of our Offense, but there were too many unnecessary mistakes on both side of the ball. We have to recover and we are looking forward to last 4 games in regular season."
###
Spannung oben, in der Mitte und im Abstiegskampf
Gestern übernahmen die Vienna Vikings (5-1) mit einem Sieg über die Raiders die Tabellenspitze. Die Wiener kämpfen mit den Tirolern (5-1) und den Graz Giants (4-2) um den Sieg im Grunddurchgang.

Mit den Ergebnissen heute ist dazu ein Dreikampf zwischen den Dragons, Silverhawks und Rangers (alle 3-3) um den vierten Tabellenrang entbrannt, der gleichzeitig auch Heimrecht in der Wild Card-Runde (15./16. Juli) bedeuten würde. Der Fünfte und der Sechste müssen in dieser beim Viert- bzw. Drittplatzierten antreten. Noch sind aber ganze vier Runden zu spielen.

Spannend wird auch der Abstiegskampf. Hier läuft alles auf einen Showdown in der letzten Spielwoche des Grunddurchgangs hinaus (2. Juli), wenn die Blue Devils die Steelsharks zu Gast habe. Das erste Spiel in Traun gewannen die Steelsharks mit 26:21.
###
Ljubljana Silverhawks (3-3) vs. Steelsharks Traun (1-5) 62:34
(14:0/12:6/14:22/12:14)
Statistiken
SO 21. Mai 2017 15:00 Uhr, Sportni Park Kodeljevo Ljubljana
Cineplexx Blue Devils (0-6) vs. Mödling Ranger (3-3) 0:48
(0:21/0:13/0:14/7:0
Statistiken
SO 21. Mai 2017 15:00 Uhr, Herrenriedstadion Hohenems
###
Samstag:
Danube Dragons (3-3) vs. Projekt Spielberg Graz Giants (4-2) 33:52
Dacia Vikings Vienna (5-1) vs. Swarco Raiders Tirol (5-1) 31:14
###

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei