Die Rangers werden auf die Dienste ihres Verteidigers Felix Schildorfer (Highlight-Tape) auch in absehbarer Zukunft verzichten müssen, dürfen sich dafür aber mit ihm über den Sprung aufs College freuen.
Nach einem Jahr auf der Lake Forest Academy, geht der 1.92m große und 115 kg schwere Schildorfer an die University of Pennsylvania (NCAA  Div I). Schildorfer wird damit in den nächsten Jahren gegen die besten College Spieler der USA antreten und seine Karriere auf dem höchsten Level fortsetzen. Die Quakers spielen in der elitären Ivy League zusammen u.a. mit Harvard, Yale und Princeton und besitzen auch das traditionsreichste Stadion im College Football, das 1895 erbaute Franklin Field mit über 52.000 Sitzplätzen. Die bekanntesten Abgänger der Universität sind William Henry Harrison, der neunte Präsident der USA, sowie John Heisman, der Namensgeber der Heismantrophy, die jedes Jahr an den besten College Footballspieler vergeben wird.
Im Gespräch war Schildorfer auch mit der Florida State University, an jener der Deutsche Björn Werner spielte und der heuer in die NFL gehen wird.
Der heute 19-Jährige stand 2011 im All-Star-Team von Sevilla, wo er mit Österreich den ersten EM-Titel mit den Junioren gewann.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei