Rhoades wird seine vierte, Quarterback Gunn die dritte Saison in Graz bestreiten. Das bestätigte heute auf Anfrage Giants Vorstand Dr. Armin Karisch. Fix ist auch, dass die Verträge der Legionäre Michael Andrew (RB), George Cooper (DL/TE) und Devon Hughes (DB) nicht verlängert werden. Zwar sei man mit diesen Spielern nicht gänzlich unzufrieden gewesen, man habe sich in Summer aber mehr erwartet.

Die Giants sind seit der Saison 2008 (Austrian Bowl) ohne Titel, eine Wiederkehr Rhoades‘ schien damit nicht ganz fix zu sein, aber nun kann auch der AFBÖ ein wenig aufatmen, denn Rhoades wird auch das österreichische Nationalteam als Cheftrainer in die WM 2011 führen.

Suche nach ‚Frischfleisch‘
Rhoades sichtet derzeit College-Spieler in den USA, denn künftig wollen die Giants nur mehr Legionäre verpflichten, die davor keine längere Stehzeit hatten, also entweder frisch von der Universität, oder einem anderen Klub kommen. Spieler die über eine Saison hinweg kein Engagement hatten, soll man in Zukunft in Graz nicht mehr sehen.

O-Line mit Lücken
Die bereits dezimierte O-Line von 2009 kann zwar mit der Rückkehr von Oliver Tscheppe und Oldie Angelo Barsuglia rechnen, allerdings gehen mit Punter & Center Christoph Kipperer (31, Karriereende) und Markus Wechsler (22, Studium) zwei wichtige Line-Spieler verloren.

Generationswechsel an der O-Line
Christoph Kipperer (l) hört auf, Markus Wechsler verlässt den Klub und Guido Oberbichler ist noch fraglich. Junge Spieler werden an der Grazer Line nachrücken müssen.

‚Über zwei Jahre betrachtet, haben wir eine gesamte O-Line vorgeben müssen‘, sagt Karisch mit ein wenig Galgenhumor. ‚Tscheppe, Barsuglia, Kipperer, Wechsler und Oberbichler. Jetzt müssen die jungen Spieler ran.‘ Ob der für 2010 reaktivierte Guido Oberbichler (27) auch 2011 wieder ein Giants-Jersey überstreifen wird, das sei (Studium) noch offen. Ein Generationswechsel steht so oder so bevor. Die Hoffnungen ruhen hier auf Line-Spieler wie Thomas Hohenwarter (28), der bereits ein fixer Bestandteil der Grazer O-Line ist, Dominik Strehle (21) und Michael Pribyl (19).

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei