Head Coach Shuan Fatah setzt auf bewährte Kräfte. Er bringt mit Florian Grein und Bene Brugnara zwei Vereinsikonen zurück und verstärkt seinen Stab mit Hendrik Hoffmann.
Brugnara ist ab sofort zuständig für die Defensive Line. Grein trainiert die Running Backs der Tiroler. Neuzugang Hoffmann feierte schon viele Erfolge an der Seite von Fatah mit den Berlin Adlern. Er ist für die Special Teams verantwortlich. Neben diesem Trio sind auch in diesem Jahr dabei: Lee Rowland (Offensive Coordinator), Kyle Callahan (Quarterbacks/Receivers Coach), Richard Yancy (Defensive Backs Coach) und Andreas Pröller (Strength & Conditioning).
Nicht mehr dabei in dieser Saison sind Mario Rinner (berufliche Gründe), Kevin Herron (Head Coach Munich Cowboys) und Tony Allen (Rückkehr nach London).
„Die drei berufsbedingten Abgänge sind nicht leicht zu verkraften, doch wir haben uns erstklassig verstärkt“, ist sich Fatah sicher. „Flo Grein und Bene Brugnara kennen mich und meine Philosophie in- und auswendig. Beide sind auch mit der Mannschaft bestens vertraut. Hendrik Hoffmann ist ein langjähriger Kollege und Freund. Ich baue auf seine Erfahrung.“
Lee Rowland (62) ist seit der Saison 2011 bei den Raiders als Offensive Coordinator tätig. Der Brite kam gemeinsam mit Fatah nach Innsbruck. Vor seiner Zeit in Innsbruck arbeitete Rowland zwei Jahre als Offensive Coordinator der Berlin Adler. Mit dem deutschen Team gewann er den Eurobowl 2010 und die Deutsche Meisterschaft 2009. 2008 war er gemeinsam mit Fatah bei den Dresden Monarchs. Rowland gewann in seiner Laufbahn noch zwei weitere Eurobowl-Triumphe, einen EFAF-Cup-Titel und drei britische Meisterschaften. Darüber hinaus coachte auch er in der NFL Europe (2007 Cologne).
Florian Grein (32) ist seit 1994 bei den Raiders und spielte bis 2012 aktiv Football. Als Spieler gewann er drei Mal den Austrian Bowl, den EFAF-Cup und drei Mal den Eurobowl. Bei allen drei Eurobowl-Triumphen wurde er zum MVP gekürt. Seit 2003 ist Grein auch im Trainerstab der Tiroler tätig. Aktuell fungiert der Nachwuchskoordinator der Tiroler auch als Running Backs Coach der Kampfmannschaft.
Kyle Callahan (29) ist seit 2014 für die Quarterbacks und Wide Receiver der Tiroler verantwortlich. Von 2011 bis 2013 war er ihr Quarterback. Daher ist er Spielertrainer – also weiterhin auch berechtigt, in der BATTLE4TIROL, AFL und BIG6 anzutreten. 2010 spielte er bei Berlin Adlern und gewann mit den Deutschen den Eurobowl. 2009 stand er bei den Kiel Baltic Hurricanes unter Vertrag. Bevor Callahan nach Europa kam, spielte Callahan am Union College in Kentucky als Wide Receiver und Quarterback.
Bene Brugnara (30) ist der neue Defensive Line Coach in Tirol. Brugnara sammelte bereits erste Erfahrungen als Head Coach. Er leitete 2014 das Junior Varsity Team der Tiroler, musste 2015 aber aufgrund seines Studiums kürzertreten und arbeitete somit als Defensive Assistant des JV Teams. Seine ersten Trainererfahrungen machte Brugnara 2013 als Defensive Assistant von Fatah. Ehe er an die Seitenlinie wechselte, spielte Brugnara von 2002-2012 aktiv Football. 2008 und von 2011-2012 spielte er in Innsbruck. Der Defensive Lineman gewann mit dem Team zwei Mal den Eurobowl und 2011 zudem den Austrian Bowl.
Richard Yancy (37) trainiert seit 2015 die Defensive Backs der Swarco Raiders. Von 1997-2003 spielte er in der German Football League für die Berlin Adler (1997, 2002-2003), die Kiel Baltic Hurricanes (1998-2000) und die Hamburg Blue Devils (2001), mit denen er Deutscher Meister wurde. Von 2000-2007 spielte er zudem in der NFL Europe (2000-2001 Berlin Thunder; 2002-2007 Rhein Fire). Er gewann den World Bowl 2001. Im Rahmen des NFL International Development Practice Squad Programs stand er 2004 bei den San Francisco 49ers und 2007 bei den San Diego Chargers unter Vertrag. 2008 unterschrieb er bei den New York Giants. Anschließend begann er seine Trainerlaufbahn.
Hendrik Hoffmann (47) ist 2016 für die Special Teams der Raiders verantwortlich. Hoffmann begann bereits 1994 mit dem Coaching. Nach Anfängen in der Jugend der Berlin Adler und einer längeren Pause trainierte er 2004/2005 die Defensive Backs der Adler und die Jugend. Von 2006-2008 war er bei den Berlin Bears tätig, unter anderem als Defensive Coordinator der Herren (2007-2008). Es folgten weitere Stationen in Berlin (Rebels 2009-2010; Adler 2012-2014).
Andreas Pröller(36) ist seit 2010 nicht nur Strength and Conditioning Coach der Tiroler, sondern fungiert auch als Konditionstrainer des Handball-Bundesligisten ULZ Schwaz und als AFBÖ Instructor. Als Spieler war Pröller von 1994 bis 2011 für die Raiders aktiv. Er gewann als Aktiver zwei Austrian Bowls und drei Eurobowls mit den Tirolern. Acht Jahre war er zudem im Bobsport aktiv.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei