Für viele ist der Herbst die schönste Zeit im Jahr, für die Nachwuchsmannschaften der Swarco Raiders Tirol ist es auf jeden Fall die wichtigste Zeit.

Neu in der heurigen Saison ist eine Änderung in der Altersklassen-Einteilung. Die bisherige U17 wird erstmals als U18 geführt, somit wird die Möglichkeit geschaffen, ein Jahr länger im Nachwuchsbereich spielen zu können. Das hat den großen Vorteil, dass die Spieler mehr Zeit bekommen und sich weiter entwickeln können, damit der Sprung in die AFL oder Division 1 leichter fällt.

Wie gut die Nachwuchsarbeit der Swarco Raiders Tirol ist, zeigen auch jene Spieler,  die als „Exports“ ihr Können im Mutterland des American Footballs, in den USA, unter Beweis stellen. Bastian GehrerThomas Aronokhale & Co starteten ihr neues Schuljahr bereits in ihren Highschools. Christoph Henle feierte als absoluter Freshman in seinem allerersten Spiel für die Baylor University einen tollen Erfolg: Als einer der ersten Österreicher überhaupt fing er in einem Division 1-College einen Pass.

Diese Entwicklung sieht Nachwuchs-Chef Florian Grein mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Natürlich ist es nicht einfach auf gute Spieler verzichten zu müssen, aber es bestätigt uns auf der anderen Seite wieder in unserer jahrelangen Aufbauarbeit.“

Den letzten Feinschliff vor Saisonbeginn erhielten die Nachwuchsspieler im alljährlichen Sommercamp.

Dieses ist zugleich Startschuss für die Meisterschaft und Höhepunkt der Off-Season. Der gesamte Nachwuchs bereitetet sich in dieser Woche intensiv auf die Wettkämpfe im Herbst vor.

„Das Camp nutzen wir nicht nur fürs sportliche Training, sondern ganz wichtig ist der Teambuilding-Prozess für uns. Wenn sich die Mannschaften neu formieren, weil Spieler in die nächste Altersklasse aufsteigen, müssen sich die Spieler wieder zusammen finden und das Sommercamp hilft uns dabei sehr“, erklärt Florian Grein die Aufgaben im Camp.

Begleitet und gecoacht werden die U11 bis U18 Teams von vielen bekannten Gesichtern. An der Sideline bei der Nachwuchsmeisterschaft stehen Spieler der Kampfmannschaft und geben ihr Wissen an die nächste Generation weiter. Aber auch Headcoach Shuan Fatah lässt es sich nicht nehmen, im Nachwuchs seine Fühler auszustrecken. Da gibt es einige heiße Eisen, die sich für die Kampfmannschaft empfehlen können.

Wer das sein wird, werden die kommenden Spiele zeigen. Gegner der Raiders Nachwuchsmannschaften sind die Dacia Vikings, die Danube Dragons, Graz Giants, Sonicwall Rangers, Junior Tigers und Vienna Knights. Die Heimspiele tragen die Raiders in der Wiesengasse aus. Zu den Spielterminen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei