Nachdem die Raiders schnell 0:7 in Rückstand gerieten und mit einem geblockten Fieldgoalversuch der Grazer einen höheren Rückstand vermieden, schien der Hebel auf einmal umgeklappt. Wie am Schnürchen spielte die Offense, punktete ein ums andere Mal und die Defense zerstörte viele Giants-Angriffe, so dass es vier Minuten vor Spielende gar 56:28 für die Gäste stand.

Die Zuschauer bekamen ein hochklassiges Spiel zu sehen, in dem beide Offenses Football vom Feinsten zeigten, die Defense der Swarco Raiders aber öfter den brandgefährlichen Angriff von Giants Quarterback Chris Gunn stoppen konnte. Die meisten Tackles verbuchte Linebacker Michael Süß mit 5.5 Tackles. Der für den verletzten Passverteidiger Markus Krause spielende Junioren-Passverteidiger Martin Breitsching machte seine Sache sehr gut, der kompletten Defense gelang es immer wieder, die rollenden Grazer Angriffe zu stoppen.

Im Angriff musste man sowohl den Center Philipp Helm, der vom Braunschweig Spiel noch an einer Rücken-Verletzung laboriert, durch den Junioren-Spieler Michael Bernegger ersetzten sowie den Star-Running Back Florian Grein, der ebenfalls vom Braunschweig-Spiel noch mit einer Knieverletzung nicht einsatzbereit war. Diese Rolle teilten sich erfolgreich der junge Running Back Daniel Schuster und der Heeressportler Philipp ‚die Maschine‘ Margreiter. Er spielte in der Defense Linebacker und in der der Offense die halbe Spielzeit Running Back. Das sind in Summe sechs Viertel eines Footballspiels. Als ‚Teilzeit‘-Running Back lief er nicht weniger als 18 Mal mit dem Ball für sage und schreibe 107 Yards. Das wären traumhafte Zahlen für jeden echten Running Back.

Geglänzt haben an diesem Nachmittag in Graz aber auch das Receiver-Chorps. Matt Epperson fing sieben Pässe für 92 Yards und erzielte insgesamt vier Touchdowns. Receiver Kollege Jakob Dieplinger war nicht viel weniger effektiv und trug sich mit drei Touchdowns in die Scorer-Liste ein. Den achten Touchdown für die Tiroler erzielte der nächste Receiver im Bunde, Andreas Pröller. Bedient wurden diese Herrschaften vom überragenden Spielmacher Jason Johnson. Der Quarterback brachte 17 seiner 22 Pässe für 240 Yards und insgesamt sechs Touchdowns ans Ziel.

Tabellenführung übernommen
Mit diesem Sieg haben die Raiders Tirol (5-2) eine Spiel-Woche vor Beendigung des Grunddurchganges nun erstmals die Tabellenführung übernommen. Vor den punktegleichen Graz Giants (5-2) und Danube Dragons (5-2).

Somit kommt es in zwei Wochen, am Sa 06.06. um 17:00 Uhr am Tivoli zum großen Showdown mit den Danube Dragons. Gewinnen die SWARCO Raiders, ist der erste Tabellenplatz gesichert, bei einer Niederlage rutscht man gar auf den undankbaren dritten Platz ab.
Pressemeldung: Swarco Raiders

AFL
1.QT
2.QT
3.QT
4.QT
TOTAL
GIA vs. RAI
7:13
14:20
7:8
14:15
42:56
24. Mai 09 | 16:00
Stadion Eggenberg | Graz

AFL
 Team   w   l   pts   %
 Raiders    5    2   251:145    0.714 
 Giants    5    2   252:189    0.714 
 Dragons    5    2   285:235    0.714 
 Vikings    2    5   155:203    0.286

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei