Stehaufmännchen kann man zu den Budapester Henkern schwer sagen – die Unkaputtbaren auf dem Weg in die Division 1-Playoffs.

Die Vikings² führten vorige Woche gegen sie 21:14 zur Halbzeit. Die Steelsharks standen eine Woche davor bei 13:0 nach zwei Vierteln und die Salzburg Bulls hatten sich zur Pause nun eine 14:3-Führung herausgespielt. Was in den beiden ersten Fällen nicht zum Sieg reichte, war auch im dritten Fall bei der Schlussbilanz zu wenig.

Dabei zeigten sich die Salzburg gegenüber ihren letzten Spielen stark verbessert. Vor allem der junge US-Quarterback Kevin Jackson erwies sich als starke Angriffswaffe. Er erzielte auch den ersten Touchdown im Spiel und als Tommy Lee Hughley noch im ersten Viertel auf 14:0 stellte, lag eine kleine Sensation in der Luft. Die Wolves konnten die beiden Scores nur mehr im zweiten Spielabschnitt mit einem Fieldgoal beantworten, gingen erneut mit einem Rückstand in die Kabine.

Die zweite Hälfte gehörte dann den Ungarn. Ihnen unterliefen zwar immer wieder Fehler, sie setzten sich aber auf Grund ihrer überlegenen Physis durch. 18 unbeantwortete Punkte machten aus einem 14:3 ein 14:21. Zwei Touchdowns, zwei Conversions und ein Safety ließen dieses Spiel noch zu Gunsten der Gäste kippen, die nun endgültig dort angekommen sind, wo man sie vor der Saison vermutete. Mit dem Sieg überholten sie die Gladiators und stehen nun auf Platz zwei der Tabelle. Damit ist aber auch ein Teil der Taktik der Burgenländer aufgegangen, die mit einem Sieg der Wolves gerechnet haben. Zwischen dem vierten (Gladiators 3:1) und dem fünften (derzeit Knights 1:2) klafft eine schon größere Lücke. Den Bulls (1:3), den Steelsharks (0:3), oder den Knights müsste jetzt (einen von ihnen) schon eine Siegesserie gelingen um hier noch eingreifen zu können. Für die LA Titans ist als erstes Team der Liga der Zug Richtung Playoff-Teilnahme wohl bereits abgefahren, bezogen sie in ihrem fünften Spiel die fünfte Niederlage.

Stimmen zum Spiel

Bulls Präsident Alexander Narobe:
"Ein schwieriges Jahr für uns – ich kann mich nur wiederholen. Ich freue mich, dass wir uns steigern konnten, der neue Quarterback zeigte ein ganz gutes Spiel, aber am Ende war es die dritte Niederlage, wenn diesmal auch eine knappe. Die Wolves spielen einen eigenartigen Football. Es unterlaufen ihnen ganz komische Anfängerfehler, sind dann aber in der Lage ihren Gegner mit aller Kraft zu dominieren. Sie sind immer frisch und haben eine ganze Armada an tollen Athleten im Team. Wenn die in den nächsten Jahren sich technisch weiterentwickeln, dann wird daraus ein ganz großes Team werden. Mich haben sie jedenfalls beeindruckt und es ist eigentlich kein Wunder, dass sie Spiele nach der Pause drehen können.

Die Playoffs könnten wir so gut wie abhaken, tun es aber noch nicht. Wir haben noch eine Chance und die werden wir natürlich suchen. Wir müssen nun nächste Woche die Invaders schlagen um im Rennen zu bleiben. Sicher eine schwierige Aufgabe. Wir können nur versuchen uns weiter zu verbessern und im Spiel alles zu geben. Vielleicht schaffen wir noch eine Überraschung."

Wolves-Präsident Attila Àrpa:
"Es ist uns, wie schon bei den letzten beiden Spielen, gelungen einen Rückstand in einen Sieg umzuwandeln. Das spricht für unseren Willen und unser Durchhaltevermögen. Ich möchte betonen, dass wir ohne einen einzigen Klasse-A-Spieler am Feld standen. Wir stehen jetzt bei 4:1, sind damit ca. dort wo wir nach fünf Spielen sein wollten. Ich denke, wir werden heuer die Playoffs erreichen. Für uns geht jetzt die SELAF los. Nächste Woche Ljubljana Silverhawks, dann gegen die Gladiators zu Hause in der SELAF und der Division I. Das werden wichtige zwei Wochen. Diese Spiele wollen wir natürlich unbedingt gewinnen."

Division 1
Salzburg Bulls vs. Budapest Wolves 14:21
(14:0/0:3/0:8/0:10)
05. Mai 07 | Kickoff 16:00
ASKÖ Maxglan, Salzburg
Referees: tba

1. Qu.: 14:0
TD BUL Kevin Jackson
TD BUL Tommy Lee Hughley

2. Qu.:
FG WOL Gabor Sviatko

Halbzeit: 14:3
3. Qu.:
TD WOL 14:11

4. Qu.:
FG WOL 14:14
TD WOL 14:21
Endstand: 14:21

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei