Schwer ins Gericht zieht ME dabei mit Tony Allen. Der Engländer, ehemals Director of Game Development der NFL Europe, schickte gleich seine beiden Söhne, die in der britischen Liga bisher nicht mal auffielen, in ein NFL-Team, um dort die Preseason mitzumachen.

Das Scouting sei daher mehr als nur unseriös, meint Eschlböck dazu, der nicht glauben mag, dass die beiden Kinder des zuständigen Herren zufällig die besten Spieler Europas sind. Doch Besserung sei in Sicht, Eschlböck hofft auf eine Ablöse von Allen und ein gute Zusammenarbeit in Zukunft.

Österreich & die NFL – Teil 1

Österreich & die NFL – Teil 2

Österreich & die NFL – Teil 3

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei