Das gab heute Monatg die NFL unter Berufung auf Mannings Manager bekannt. Der Vertrag geht über fünf Jahre, Manning soll dafür 95 Millionen US-Dollar bekommen.

Die Indinapolis Colts hätten Manning einen Bonus von insgesamt 28 Millionen US-Dollar auszahlen müssen, um ihn im Team behalten zu können und haben ihn Anfang März entlassen. Der vierfache Liga-MVP verpasste nach seiner dritten Nackenoperation in 19 Monaten die gesamte Saison 2011. In den letzten Wochen hat sich sein Gesundheitszustand Berichten zufolge aber stark gebessert. 

In den vergangenen Tagen wurde Manning bei mehreren Teams vorstellig. Neben Denver kamen zuletzt auch Tennessee, Arizona und San Francisco in Frage. Die Entscheidung ist heute nach einem weiteren Meeting und Training Mannings bei den Broncos gefallen. Manning ist der Wunschkandidat von Denvers Vizepräsident John Elway, der mehrfach seine Unzufriedenheit mit dem werfenden "Fullback" Tim Tebow öffentlich machte.

Die Frage was mit Tim Tebow nun passiert, ist noch offen. Fest steht, dass die Broncos bereits nach Interessenten suchen und den Liebling fast aller Denver-Fans verkaufen wollen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei