Der D-Liner betreibt auf YouTube und facebook sein Europa-Erfahrungs-Portal „Wiener Ballin“, wo er u.a. auch Videos von Football-Austria mit satirischen Versatzstücken „verfeinert“ hat. Eben dort nimmt er nun Stellung zur Situation bei den Rangers. FA hat mit Sarantos nach seinem Abgang in Mödling gesprochen. On Records wollte er damals nur gesagt haben, dass man sich einvernehmlich getrennt hat. Off Records kam viel mehr und nun gibt er das von sich aus zu Protokoll.
Nach der Trennung von den Rangers verschlug es ihn in die Slowakei, wo er Spiele für das Team der Trnava Bulldogs in der tschechischen Liga absolvierte. Er machte das, wie er selbst sagt, zum Spaß und weil Freunde von ihm dort sind, bezahlt wird in Naturalien, konkret mit Bier und Slibowitz (!).
Zum unten eingebetteten Video sagt Sarantos: „Es war ein Vergnügen wieder für amerikanische Coaches zu spielen, nicht weil sie meine Angehörigen sind, sondern lediglich weil sie wissen, wie man ein Footballteam vorbereitet. Beide Teams in diesem Video würden die Rangers in acht von zehn Spielen schlagen, einfach weil ihr Coaching überlegen ist. Und die Bulldogs sind ein Team, das es gerade mal ein Jahr gibt. Es gibt einen richtigen und einen falschen Weg ein Footballteam zu führen. Ich hatte die Gelegenheit, diese Tatsache aus nächste Nähe zu erfahren.“
Eine klare Breitseite auf den Coaching Staff der Rangers, in dem er vor allem Cheftrainer Mathias Weinberger die Fähigkeiten abspricht, ein Footballteam zu führen.
Apropos richtige und falsche Wege und so nebenbei auch eine Tatsache: Für einen Wechsel innerhalb Europas von einem Team A zum Team B braucht es eine International Transfer Card. Ein Wechsel innerhalb einer Saison von einer nationalen Liga in eine andere ist für US-Amerikaner legal gar nicht möglich, insofern irgendwie wieder alles richtig gemacht wurde, indem man die ITC gleich gar nicht beantragt hat. Liest hier jemand von der EFAF mit, dann werden die Bulldogs allerdings doch noch mehr als Bier und Schnaps brauchen, um ihren Import zu "bezahlen".

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei