Auch eine Verletzung von Simon Altenberger im zweiten Play vermochte die Celtics nicht zu bremsen. Bereits ein Play später stand die Gastmannschaft nach einem Fumble Return Touchdown durch Lorenz Kaiser in der Endzone der Heimmannschaft (PAT good) und in dieser Tonart sollte es weitergehen.

Einer Interception durch Thomas Steiner folgte ein Touchdown Pass über 30 Yards von Hannes Riedlsperger auf Christian Hofer (PAT good) zum 0:14. Danach konnten die Celtics nach einem missglückten Punt an der 5 Yard Linie der Hausherren durch einen Touchdown Run von Dominic Strassegger (PAT good) auf 0:21 davonziehen.

Das zweite Quarter konnte durch gute Defense Leistungen auf beiden Seiten fast bis zum Schluss offen gehalten werden, wobei zum Ende der ersten Hälfte die Celtics durch einen Touchdown Run von Timi Adesanya (PAT good) noch auf 0:28 stellen konnten.

Punkteloses drittes Quarter

Das dritte Quarter war geprägt von Strafen, die auch weitere Punkte verhinderten. Ein knapp verpasstes Fieldgoal nach einem langen Drive der Celtics blieb die einzige Ausbeute.

Im vierten Quarter konnten durch einen Quarterback Sneak von Hannes Riedlsperger (PAT good) und einen weiteren Touchdown Run von Timi Adesanya (PAT no good) weitere 13 Punkte der Gäste zum 0:41 Endstand aufs Scoreboard gebracht werden.

„Heute konnten wir unser Spiel wie geplant umsetzen. Eine starke Defense Leistung brachte unsere Offense immer wieder ins Spiel und diese konnte die Chancen entsprechend verwerten.“ — Celtics Head Coach Lennart Gödde

AFL Division 3 Woche 1

Carinthian Eagles vs. Pinzgau Celtics 0:41
(0:21/0:7/0:0/0:13)
SO 24. März 2019 15:00 Uhr, Sportzentrum Landskron

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei