Die Hausherren konnten sich im Halbfinale mit einem überzeugendem 60:12 Sieg gegen die Cineplexx Blue Devils aus Hohenems für das Finale qualifizieren.
Der Weg zum Finale:
Beide Mannschaften konnten im Grunddurchgang alle Begegnungen für sich entscheiden und ließen auch im Playoff nichts anbrennen.
Grunddurchgang

Telfs Patriots

Vienna Knights

Cineplexx Blue Devils (H) 58:00

Budapest Wolves (H) 28:00

Sport 2000 Hammers (H) 100:00

Steelsharks Traun (A) 00:41

Pinzgau Devils (A) 00:44

St. Pölten Invaders (A) 14:65

Playoffs

Steelsharks Traun (H) 46:00

Sport 2000 Hammers (H) 55:00

Cineplexx Blue Devils (H) 60:12

Budapest Wolves (H) 28:07

Finale

Telfs Patriots vs. Vienna Knights

Die Gastgeber:
Die Cinderella Story der Tiroler Oberländer geht in die nächste Runde. Das Saisonziel ist bereits seit langem erfüllt und mit der Finalteilnahme erfüllen sich die Spieler und Coaches einen sportlichen Traum. In den letzten beiden Trainingseinheiten vor dem Saisonhighlight werden nochmals alle Kräfte mobilisiert, kleine Wehwehchen auskuriert und vor allem, bereiten sie sich intensiv auf den kommenden Gegner vor.
Die Gäste aus Wien:
Die Knights konnten ebenfalls alle Begegnungen auf dem Weg in das Finale für sich entscheiden. Die Gäste aus der österreichischen Hauptstadt gingen als einer der Favoriten in die Saison und konnten bisher ihrem Status mehr als gerecht werden. Headcoach Hany Razi betreut ebenfalls die Kampfmannschaft der Knights und konnte mit dieser ebenfalls die Playoffs in der Division 1 erreichen. Die Gäste aus Wien werden top vorbereitet die Reise nach Westen antreten und alles geben, um das Feld als Sieger zu verlassen.
Fazit:
Tiroler Spielwitz gegen Wiener Tradition. Beide Mannschaften musste bis jetzt keine Niederlage hinnehmen und jetzt lautet das Motto für das Finale –> alles oder nichts. Egal wer dieses Finale verliert, er kann auf jeden Fall mit erhobenem Haupt das Feld verlassen. Sicherlich gehen die Knights als Favoriten in diese Begegnung, die Gastgeber aus Telfs werden allerdings nichts unversucht lassen, um den ersten Titel in der Vereinsgeschichte für sich zu verbuchen.
Kommentare:
"Vielen Sportlern bleibt eine solche Chance verwehrt und wir sind mittendrin statt nur dabei. Wir möchten jetzt allerdings keinen Druck auf die jungen Athleten ausüben. Nach den bereits erbrachten Leistungen, kann jeder auf sich selbst stolz sein. Die Mannschaft soll das Finale genießen, denn solche Momente sind rar im Leben. Werden die Eigenfehler auf ein Minimum reduziert und zeigen die Jungs dieselbe couragierte Leistung wie bereits im Laufe des gesamten Saison, bin ich sehr zuversichtlich für diese Begegnung!" Obmann David Mariani.
"Ich sehe dem Finale relativ gelassen entgegen. Der Druck liegt bei den Gästen aus Wien. Diese reisen als Favoriten an und sind mehr oder weniger zum Siegen verdammt. Wir haben uns gut vorbereitet und jeder Spieler brennt auf dieses Spiel. Ich sehe unsere Jungs mindestens auf Augenhöhe mit den Knights und es wird die Tagesverfassung ausschlaggebend sein. Wer weniger Fehler im Spiel begeht, wird dieses wahrscheinlich als Sieger verlassen." Johannes Mariani (OL/DL)
"Meine Jungs sind körperlich auf einem Top Niveau. Jetzt heißt es noch die letzten Blessuren des vergangen Spiels zu beseitigen und dann kann das Finale kommen. Wenn unsere Jungs weiterhin so Gas geben wie bisher steht dem Titel nichts entgegen!" Martin Sieb (Strength & Conditioning)
Gameday:
Die Organisatoren des Finales sind bereits die ganze Woche unter Hochspannung. Es gilt die bisherigen Gamedays zu toppen und dies wird kein leichtes Unterfangen. Die Cheerleaders der Patriots arbeiten an neuen Choreographien um die Fans beider Teams wieder bestens zu unterhalten und natürlich wird für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein. Die Nationalhymne wird gesungen durch Tiefenbrunner Christine.
Pressemeldung Telfs Patriots 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei