Gleich von Beginn an konnten die 33 Mann starken Thunders Druck machen und mit starkem Lauf- und Pass-Spiel tief in den gegnerischen Raum eindringen. Nach 2 Spielminuten mussten die Rams bereits durch den Quarterback Andreas Sinnißbichler den ersten TD hinnehmen. Dies und mehrere Fehler auf der Seite der Gmundner, führte rasch zum 2. TD, der durch den Runningback Markus Pilsinger, in die Endzone getragen wurde. Durch die erfolgreiche 2-point-Conversion konnte der Quarterback Sinnißbichler sich erneut am Scoreboard eintragen.

Im 2. Viertel herrschte hauptsächlich ein Kampf der beiden Defenses vor, sodass kein Team punkten konnte. Erst nach der Halbzeitpause konnten die Thunders wieder auftrumpfen und dem mit nur 16 Mann angereisten, jedoch tapfer spielenden, Team aus Gmunden auf harte Weise zeigen, wie in Amstetten Football gespielt wird. Im 3.Viertel konnte, der als Runningback spielende Rookie, Christian Bauer gleich 2 Touchdowns erzielen. Nach dem 20:0 konnte der Quarterback Sinnißbichler mit einer Conversion erneut 2 Punkte für die Thunder holen, die zweite Conversion konnte wiederum Christian Bauer verwerten und den Zwischenstand von 30:0 herstellen.

Damit war jedoch noch nicht genug den im letzten Viertel übergab der QB erneut kurz vor der Endzone den Ball an den Rookie Bauer, der seinen bereits 3. TD in diesem Spiel erzielen konnte. Der Point After Touchdown konnte mit einem guten Field Goal vom Kicker Alexander Kinz verwertet werden. Die Gegner aus Gmunden waren zu diesem Zeitpunkt schon ziemlich erschöpft, während Coach ‚Big Andy‘ Illich den zahlreichen Rookies die Möglichkeit geben konnte wichtige Spielerfahrung zu sammeln. 5 Minuten vor Spielende konnte so erneut Christian Bauer in die Endzone eindringen und seinen 4. Touchdown in diesem Spiel erringen und damit zum 43:0 erhöhen. Den Endstand von 44:0 in diesem Spiel konnte der Kicker Alexander Kinz mit einem Field Goal als Point After Touchdown hergestellt werden.

Das nächste Heimspiel findet am 12. Mai 2007 um 16:00 Uhr statt. Da es sich um den Tag vor dem Muttertag handelt haben alle Damen freien Eintritt. Außerdem rockt zur Aftershow-Party die heimische Band Steel.

6:0 Sinnißbichler
12:0 Pilsinger
14:0 Sinnißbichler (PAT)
20:0 Bauer
22:0 Sinnißbichler (PAT)
28:0 Bauer
30:0 Bauer (PAT)
36:0 Bauer
37:0 Kinz (PAT)
43:0 Bauer
44:0 Kinz

Pressemeldung Thunder

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei