Die Giants2 benötigten unbedingt einen Sieg, um in die Playoffs aufzusteigen, die Devils wollten sich mit einer guten Leistung vom heurigen Meisterschaftsbetrieb verabschieden. Die Gmundner Rams, welche bei einem Sieg der Pinzgau Devils die Playoffs erreicht hätten, hielten den Salzburgern am Ende aber vergelich die Daumen.
Die Devils mussten Headcoach Johann Leitner vorgeben, der vom verletzten Standard-Center Stefan Fuchs und Stephan Taxer vertreten wurde. Generell ist der Kader der Pinzgauer ausgedünnt, speziell an den beiden Lines machten sich die Ausfälle bemerkbar. Wetterbedingt musste die Partie voi Piesendorf nach Uttendorf verlegt werden.
Die Devils begannen ihren ersten Drive und konnten sich auch bis an die 20-Yards Linie der Giants2 nach vorne kämpfen. Ein ausgespielter vierter Versuch bei zehn Yards zu gehen besiegelte jedoch den Turnover on Downs. Somit begannen die Giants2 ihren ersten Drive, jedoch die Devils hielten dagegen, die Gäste mussten punten.
Der Snap misslang aber vollends und segelte weit über den Punter Richtung Endzone. Dieser versuchte noch den Ball zu erobern, jedoch kullerte er weiter bis in die Endzone, wo er dann von Florian Lemberger für die Devils zum Touchdown gesichert werden konnte. Da der PAT misslang, stand es doch recht überraschend 6:0 für die Heimmannschaft. Das war gleichzeitig auch der Stand beim ersten Seitwnwechsel.
Im zwieten Viertel glichen die Giants aber nicht nur aus, sondern machten die Sache im Anschluss schon klar. Der Kickoff wurde von Maylan Bacher gefumbled, von den Giants2 erobert und zum 6:12 retourniert.
In der Zwischenzeit stand aber auch der Platz schon massiv unter Wasser, Fumbles und Turnovers waren die Folge, die Giants2 meistens die Profiteure, die zwei Scores zum 6:25 zur Pause nachlegen konnten.
Nach Wiederbeginn legten die Grazer zunächst im dritten Viertel miit einem Touchdown nach. Der spielrischen Überlegenheit der dritten Kraft von Graz war auch im vierten Viertel seitens der Devils nichts entegegen zu setzen, die weitere Scores zum 6:45-Endstand hinnehmen mussten. Für die Gäste scorten Christoph Kohler, Simon Horvath und Alexander Gutmann.
Somit endete auch das sechste und letzte Spiel der heurigen Meisterschaft für die Devils mit einer Niederlage. Auf Seiten der Giants2 war es der dritte Sieg, die damit das Playoff zur Challenge Bowl XIII erreichten und in diesem auf die favorisierten Vienna Knights treffen werden.
Die Ersatz Coaches der Devils Stefan Fuchs und Stephan Taxer nach dem Spiel: „Sehr viele Spielzüge konnten sehr gut umgesetzt werden. Das Passspiel ist heute bei dem Wetter natürlich überhaupt nicht aufgegangen, die Läufe haben aber doch sehr gute Yards gebracht. Leider sind es immer wieder Kleinigkeiten, die uns in Rückstand geraten lassen. So sind wir zu oft gezwungen, mehr Risiko zu nehmen, wodurch es natürlich auch zu mehr Turnovers kommen kann.“
Obmann Nils Gödde: „Schade, dass die Meisterschaft für uns jetzt vorbei ist. Wir konnten mit dem Kern unserer Mannschaft teilweise gute Leistungen zeigen. Leider ist es für uns kleinen Verein schwierig, Ausfälle zu kompensieren, was sich dann gleich in Niederlagen niederschlägt.“
Division 2
Pinzgau Devils vs. Graz Giants2 6:45

(6:0/0:25/0:6/0:14)
Samstag 23. Mai 2015 15:00 Uhr, Sportplatz Uttendorf

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei