Der österreichische Rekordmeister Turek Graz Giants entscheidet nach der 57:50-Heimniederlage zu Ostern das Retourmatch in der Austrian Football League im Rattenfängerstadion in Korneuburg für sich, die Dragons-Offense kann nach einer 14:7-Pausenführung nicht mehr punkten, verliert in Hälfte zwei gleich vier Mal den Ball und somit das Spiel und leider auch Wide Receiver Joey Stein.

Dabei fängt die Begegnung ganz nach dem Geschmack der Dragons-Fans auf den wohlgefüllten Tribüne an: Die Drachen beenden ihren ersten Drive in der Endzone der Gäste, Stefan Scharinger erzielt das 7:0 (PAT Martin Wunderer).

Die Gäste aus der Steiermark antworten umgehend, Moe Muheize ist nach etwas über einer Minute, nachdem er mit seiner Offense das Spielfeld betreten hatte, schon wieder auf dem Weg in die Teamarea, natürlich nicht, ohne vorher die Endzone der Dragons besucht zu haben. Christoph Kipperer ist im Zusatzversuch erfolgreich, es steht 7:7.

Östereicher under center
Die Dragons-Offense beginnt den nächsten Drive mit Thomas Haider in der Rolle des Querterbacks und mit Safety Marques Binns als Runningback, der Angriffversuch bleibt hängen, die Dragons müssen punten. Die Giants-Offense kommt im Gegenzug zwar ein Stück weiter, wird jedoch von der Defense der Drachen in Fieldgoal-Reichweite aufgehalten, der Versuch eines Dreipunkters misslingt allerdings.

Der erste Drive der Drachen im zweiten Viertel ist aber erfolgreich, Quarterback Ryan Rufener vollendet selbst, Wunderer ist wieder mit dem Extrapunkt erfolgreich, die Dragons führen 14:7.

Den nächsten Drive der Gäste stoppen die Dragons mit einem forced fumble, Wolfgang Irbinger kommt mit dem eroberten Ball gleich einiges in Richtung Gästeendzone. Ganz erreicht die unverhofft aufs Feld gebeten Drachen-Offense diese nicht, sie gehen 29 Yards vor der Goalline 4 & out. In diesem Drive scheidet Wide Receiver Joey Stein durch eine Verletzung seines Sprunggelenkes aus.

Die Giants können ihr Angriffsrecht nicht zum Ausgleich nützen, daher geht es mit 14:7 in die Pause.
Fehlerorgie in Hälfte zwei
Nach Wiederbeginn haben die Grazer Ballrecht, sie müssen aber den Ball per punt wieder abgeben. Der longsnap von Markus Wechsler ist jedoch zu hoch, das Ei landet in der Endzone der Giants und mit diesem Safety und zwei Punkte mehr auf dem Konto der Danube Dragons steht es bereits 16:7.

Die Drachen kommen – begünstigt durch eine Facemask-Strafe – danach gut voran, sie gehen jedoch 20 Yards vor der Endzone knapp 4th and out. Der regierende Staatsmeister kommt so zum Ball, Quarterback Chris Gunn passt ihn zu einem Firstdown, behält ihn dann aber für drei Firstdowns selbst in der Hand, der letzte ist gleichzeitig ein Touchdown. Durch diese gute Einzelleistung bringt Gunn die Seinen auf drei Punkte heran, es steht 16:13, da der PAT-Kick daneben geht. 

Fumble Kliman
Gleich beim ersten Spielzug im Gegenangriff der Dragons fumbelt Andrej Kliman, die Grazer erobern den Ball und stehen 22 Yards vor der Endzone. Die Giants lassen sich die Chance natürlich nicht entgehen und gehen durch Muheizes zweiten Touchdown (diesmal durch die Luft) erstmals in diesem Spiel in Führung, nach gutem Kick im Zusatzversuch steht es 16:20.

Fumble Dallinger
Im nächsten Drive kommen die Dragons gut voran, nach 30yards-Pass von Rufener auf Manuel Dallinger verliert der Dragons-Receiver an Giants-Verteidiger Christoph Schreiner den Ball nach dem Tackle nur neun Yards von der Goalline entfernt. Diesen Turnover können die Grazer abermals zum Punktezuwachs nützen, nach einem Firstdown nach langen Pass von Gunn auf Hofbauer ist wieder Muheize erfolgreich, der ‚Man of the Match‘ erzielt seinen dritten Touchdown und stellt auf 16:27 (PAT-Kick Kipperer gut).

Fumble Kliman
Die Dragons liegen nun zwei Touchdowns zurück, entschlossen gehen sie an die Aufholjagd, werden aber durch den zweiten Fumble von Kliman (James Canetti recovered dieses Mal) in ihrem Elan gleich wieder gebremst. Die Giants kommen so wieder nur 14 Yards vor der Endzone in Ballbesitz, die Folge: Touchdown Nr. 4 für Moe Muheize und ein Spielstand von 16:34 (PAT-Kick gut).

Interception Rufener
Noch einmal bäumen sich die Drachen auf, nach zwei Firstdowns durch Pässe und einem (gut verteidigten und daher erfolglosen) Endzonen-Pass von Rufener auf Michael Janik wirft der Dragons-Quarterback eine Interception.

Die Giants kontrollieren in den letzten Spielminuten die Uhr und knien zum Endstand von 34:16 aus ihrer Sicht ab.

AFL
1.QT
2.QT
3.QT
4.QT
TOTAL
 DRA vs. GIA
7:6
7:0
2:14
0:14
16:34
02. Mai 09 | 17:00
Rattenfängerstadion | Korneuburg
 Spielstatistiken

###

Tabelle & wahrscheinliches Szenario
Die Grazer stehen damit wieder an der Tabellenspitze, dahinter reihen sich die Raiders mit einem Sieg über die Vikings am Tivoli ein. Die Dragons fallen auf Platz 3 und damit auf einen Wildcard-Platz zurück.

Die Drachen müssen nun danach trachten, ihre kommenden zwei Spiele tunlichst zu gewinnen (@VIK/vs.DEV) und/oder auf einen Stolperer der Giants oder Raiders gegen die Twilight Zone-Teams hoffen. Momentan läuft aber alles auf ein Entscheidungsspiel für die Dragons am Tivoli am 6. Juni hinaus, um noch einen Platz an der Sonne zu ergattern. Da hilft auch das Spiel GIA-RAI in der vorletzten Runde nichts mehr, denn das direkte Duell gegen die Grazer haben die Korneuburger wohl verloren und können sich nur mehr mit einer besseren win/loss percentage vor die Giants schieben. Die Raiders müsste man, geht alles der Papierform nach, dann am ersten Juni-Wochenende mit 17 Punkten Differenz schlagen.

AFL
 Team   w   l   pts   %
 Giants    4    1   173:120    0.800 
 Raiders    3    2   158:100    0.600 
 Dragons    3    2   216:194    0.600 
 Vikings    2    3   98:135    0.400 
 Interdivision
 Blue Devils    2    2   107:79   0.500 
 Black Lions    2    2    100:118    0.500 
 Division 1
 Bulls    3    1   154:78    0.750 
 Gladiators    2    2   72:118    0.500 
 Invaders    1    3   85:123    0.250 
 Steelsharks    0    4   55:157    0.000 
AFL
Austrian Bowl XXV 18./19.07.09
Semifinals 27./28.06.09
Wildcard 20./21.06.09

Division 1
Silverbowl XII 11./12.07.09
   Semifinals 27./28.06.09 
 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei