College Football

  • Eine überraschende Wendung zeichnet sich beim Spiel der Nittany Lions gegen Temple ab. Gestern wurde an dieser Stelle noch berichtet, dass der 79-Jährige Penn State Head Coach Joe Paterno, der sich im letzten Spiel eine schwere Knieverletzung zugezogen hatte, sein Team von der Pressetribüne aus betreuen wird. Jetzt entschloss sich die Coaching Legende aber dazu den Rat seiner Ärzte zu befolgen und nicht am Spiel teilzunehmen. Damit wird ‚JoePa‘ erstmals seit 1977 ein Spiel seiner Mannschaft verpassen.
  • Die Tennessee Volunteers werden im kommenden Spiel gegen die Arkansas Razorbacks auf einen Redshirt Freshman auf der Quarterback Position vertrauen. Jonathan Crompton, der letzte Woche bereits einen Großteil der Heimniederlage gegen LSU bestritten hatte, ersetzt damit den erfolglosen und momentan auch verletzten Starter Eric Ainge.
  • Der am längsten amtierende Coach der Big 12 warf gestern das Handtuch . Iowa State Head Coach Dan McCarney hielt seinen Rücktritt für notwendig, um den Cyclones einen Neustart zu ermöglichen. Seine Entscheidungsgrundlage dürfte wohl die unterdurchschnittliche 3-7 Bilanz gewesen sein. Die Cyclones verloren diese Saison alle sechs Spiele in der Conference und konnten in den letzten sieben Spielen gegen Division I-A Teams keinen einzigen Sieg erringen.


NFL

  • Die San Francisco 49ers werden aller Voraussicht nach bald nicht mehr in ihrer namensgebenden Stadt spielen. Da sich die Stadt bei einem Stadionneubau quergelegt hatte, wird nun in Santa Clara, circa 30 Kilometer südlich von San Fransisco, eine Heimstätte für die 49ers entstehen.
  • Aller guten Dinge sind drei. Innerhalb von zwei Wochen verlängerten die Philadelphia Eagles bereits den dritten Vertrag eines jungen Spielers. WR Reggie Brown, der sich neben Donte Stallworth zu einem Leistungsträger auf der Position des Passempfängers entwickelt hat, wurde in seinem erst zweiten NFL-Jahr um weitere fünf Spielzeiten an die Eagles gebunden. Philadelphia verfolgt mit den Verlängerungen von Brown, DT Mike Patterson und DE Trent Cole somit auch weiterhin die konsequente Strategie junge Spieler langfristig an die Franchise zu binden.
  • Der unschöne Tritt vor fünf Wochen im Spiel gegen Dallas könnte Titans DT Albert Haynesworth teuer zu stehen kommen. Seine vier Spiele andauernde Suspendierung läuft nach dem Spiel gegen Baltimore am kommenden Wochenende aus, trotzdem zeigte sich Head Coach Jeff Fisher über seine potentielle Rückkehr alles andere als begeistert. Auf einer Pressekonferenz versuchte er Haynesworths Namen zu meiden und bezeichnete ihn immer als ‚den Defensive Tackle‘. Als er über die weitere Vorgehensweise befragt wurde, antwortete er trocken: ‚ Unser Management wird sich dem Thema in den nächsten Tagen widmen .‘
  • Derweil goss Giants WR Plaxico Burress noch ein wenig Öl ins Feuer, als er meinte, dass die Passverteidiger der Bears äußerst leicht auszutricksen seien. Für hoch kochende Emotionen ist in der Nacht von Sonntag auf Montag also gesorgt. Das ganze gibt es ab 01.55 Uhr live auf ORF 1 zu sehen.

Christopher Houben ([email protected])
Martin Pfanner ([email protected])

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei