Erstmals wird heuer im Flag-Football ein Staatsmeister-Titel vergeben. Einige Wochen vor Beginn der Meisterschaft im Freien (FLA Pro 2008) wird klar, dass der Kampf um diesen ein ganz heißer werden wird. Denn bereits bei der traditionellen Vorbereitung zur FLA Pro, dem dreitägigen Hallenturnier (FLA Halle 2008), vermeint man sich beim Durchlesen der Roster eher in einer Eurobowl, als bei einem Frühlings-Flag-Turnier.

Zwei Teams mit Legionären
Die Financial Planning Styrian Studs kündigten bereits vor drei Wochen den Einsatz von zwei US-Legionären an. Einer der beiden, Todd Vandall, steht auch im Aufgebot der Steirer für die Hallen-Saison. Weiterhin im Kader ist der Liga-MVP des vergangenen Jahres Andreas Schabiner.

Richtig prominente Namen finden sich am Roster der Dark Angels (Vikings). Der ehemalige US-Top-Spieler und Wiener Publikums-Liebling Cameron Frickey soll die Engel auf die helle Seite der Macht führen. Ihm zur Seite steht ein gewisser Pasha Asiladab, aktueller Wide Receiver der Kampfmannschaft und Nationalteamspieler. Viele Angels-Spieler kennt man aus der Nachwuchsmeisterschaft, wie zum Beispiel Dominik Bundschuh, Yannic Stribrny, Clemens Szeidenberger oder Laurinho Walch.

Studs (auch in der Halle Titelverteidiger) und Angels kann man daher als Favoriten für den Hallentitel sehen.

Die Herausforderer
Flag Dragons. Die Klosterneuburger treten auf Grund der großen Kaderdichte gleich mit zwei Teams an und verdoppeln damit ihre Siegschancen. Green & White Dragons gehen an den Start.

Die Grunka Lunkas heißen ab nun Graz Panthers. Der Panther, bekanntlich auch das Wappentier eines Grazer Gerstensaft-Herstellers, ersetzt im Namen die intergalaktische Futurama-Tanzkapelle. Mit nur zehn Spielern haben sie nominell den dünnsten Kader.

Die Ramblocks sind mit einem Altersschnitt von beinahe 36 Jahren vermeintlich ein Fall für das Sauerstoffzelt. Tot geglaubte leben länger – liest man dazu auf der Vorschau der AFBÖ-Seite, dabei haben sie mit den Brüdern Patrick und David Bründl zwei noch sehr junge Spieler mit Tackle-Erfahrung in der Mannschaft.

Zwei Gastteams
Mit den Austrian Amazones tritt erstmals ein reines Frauen-Team bei den Hallenmeisterschaften an. Bei ‚Die Vabrecha‘ hofft der Veranstalter, dass der Name nicht Programm ist.

Spieltermine FLA Halle 2008
Grunddurchgang: 23. Februar und 15. März 2008
Finaltag: 30. März 2008
Alle Spiele finden in der Halle Wien 22, Lieblgasse 6 statt.
Die Spielzeit beträgt 2 x 15 Minuten
Spielbeginnzeiten: 14:15, 15:00, 15:45, 16:30, 17:15 und 18:00.

Zum kompletten Spielplan

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei