Mann des Spiels auf Seiten der Vikings2 war einmal mehr der 16-jährige Quarterback Bernhard Seitkovits der seine Pässe gegen St. Pölten nach Belieben verteilen konnte und zu fünf Touchdowns, darunter zwei auf Daniel Wunsch, warf.
Die Invaders brachten offensiv wenig zustanden und mit Fortdauer des Spiels brachen auch bei der Defensive alle Dämme. Die numerisch stark Unterlegenen Gäste hatten vor allem mit der No Huddle Offense der Wiener vollends überfordert, die Mercy Rule zur Mitte des dritten Quarters verhinderte ein noch deutlicheres Ergebnis.
AFL Division 1
Raiffeisen Vikings2 vs. Generali Invaders St. Pölten 40:0
(7:0/21:0/12:0/0:0)
SA 10. Mai 2014 18:00 Uhr, Footballzentrum Ravelinstrasse Wien
Ticker in einem neuen Fenster
###NEWS_VIDEO_1###

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei