Im Dress der Schwaz Hammers spricht er recht locker über einen möglichen Wechsel zu den Tirolern.

Beim Qualifikations-Spiel der Telfs Patriots gegen die Schwaz Hammers lief Steffani als Quarterback für die Schwazer auf. Nach dem Spiel gab er ein ‚Interview‘, offenbar ein hausgemachtes Video der Hammers, dessen Inhalt erst jetzt bekannt wurde und für einigen Gesprächsstoff im Ländle sorgen könnte.

Steffani wird da gefragt: ‚Schöne Farbe, Rot-Schwarz. Vielleicht mal für eine Saison?‘ Der antwortete darauf mit: ‚Eine Überlegung wär’s wert.‘

Was ist los im Ländle?
Christian Steffani unterschrieb im Sommer letzten Jahres (Monate vor dieser Aussage) einen Zweijahres-Vertrag als Nachwuchsleiter bei den Blue Devils. Letzte Woche präsentierten die Hammers den Devils-Vizepräsidenten Ekrem Tara als neuen Headcoach, der ebenfalls einen laufenden Vertrag mit den Rheintalern hatte. Steffani dachte in Vergangenheit schon öfter über einen Wechsel nach. Dabei fielen Namen einiger Teams.

Windisch angesäuert
Das Auftauchen dieses Videos hängt vermutlich auch mit der Verstimmung von Schwaz Obmann Florian Windisch zusammen. Dem gefiel es gar nicht, dass Devils-Präsident Christoph Piringer den Wechsel Taras zu den Hammers als Entwicklungshilfe verstand und gleichzeitig anmerkte, dass er (Piringer) Tara das vorgeschlagen hätte. ‚So etwas sagt man einem gleichberechtigten Partner nicht. Wir lassen uns nicht als Hilfsbedürftige hinstellen, denn das sind wir nicht. Wir arbeiten gerne mit den Devils zusammen, weil das bis jetzt sehr gut für beide Seiten war. Es profitieren immerhin beide Parteien von unseren Kooperationen‘, so der Hammers-Boss zur Sache.

Youtube-Interview mit Ekrem Tara

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei