[email protected] Lions Hall
Neben der Frage nach der Tabellenspitze, geht es in Hall beim Spiel der Red Lions gegen die Rams um die rote Laterne, die derzeit allerdings von den Patriots hochgehalten wird. Der Gewinner aus diesem Spiel wird sich in der Tabellenmitte festigen, der Verlierer muss sich nach unten orientieren.

Beide Teams kämpfen um den ersten Saisonsieg, den Zusehern steht insofern ein sehenswertes und spannendes Match bevor. Die Bilanz spricht für die Haller, doch die Rams sind nach der Neuformierung um Headcoach Hartmut Pötzelberger stärker denn je. "Wir fahren gerne nach Tirol, egal um welches Team es sich handelt", meint Rams Präsident Wolfgang Sageder und möchte damit sagen, dass neben dem natürlichen Konkurrenzdenken die menschliche Sympathie nicht zu kurz kommt. Die mit den Oberösterreichern also befreundeten Haller sehen ein runderneuertes Team auf Besuch kommen, in welchem sich Spieler der höheren Ligen wiederfinden, deren Plan es wäre wieder in solche höheren Gefilden aufzusteigen. Davon sind die Rams aber noch ein Stück weit entfernt. Zwar verloren sie gegen die beiden Titelfavoriten Giants 2 (6:12 in der Overtime A) und Raiders 2 (20:34 H) nur knapp, was ihnen aber nur ein schwacher Trost sein kann.

Die Red Lions erwarten außerdem eine physische Begegnung, die Verstärkungen der Rams kämen ausschließlich aus dem Block- und Tackle-Bereich. Red Lions-Headcoach Daniel Alfreider auf der Webseite des Vereins: "Zum Anderen gratulieren wir den Gmundnern zu Ihren Verstärkungen, denn so wird diese Liga auch wieder interessant für unsere Zuschauer, die so spannende und knappe Begegnungen erleben können. Bis Dato waren die Rams nämlich nur Punktelieferanten und wer auf Ihre bisherigen Ergebnisse in der heurigen Meisterschaft zurückblickt weiß, dass dies der Vergangenheit angehört."

Ebenfalls der Vergangenheit (2006) gehört eine 19:26-Heimniederlage der Haller gegen die Rams an, als besagte Gmundner von ihrer Rolle als Punktelieferant mal Abstand nahmen. Den zweiten Sieg ihrer Geschichte in einem Bewerbsspiel feierten sie 2007, ebenfalls gegen ein Tiroler Team, mit einem 30:25-Erfolg über die Schwaz Hammers. Es ist also kein Zufall, dass die Jungs aus dem Salzkammergut die Berge Tirols gerne mögen. Wenn es für sie etwas zu gewinnen gibt, dann dort und/oder gegen diese.

Division 3
1.QT
2. QT
3. QT
4. QT
TOTAL
RLI vs. RAM
:
:
:
:
:
20. April 08 | 15:00
Haller Lend | Hall i. Tirol
Officials: Koller F. / Trconic / Balac / Koller E. / Albrecht

[email protected]
Die zweite Sonntagsbegegnung findet im Grazer Eggenberg-Stadion statt. Die Turek Graz Giants 2 sind mit zwei Siegen am Konto gegen die Telfs Patriots Favorit, die ihr bislang einziges Spiel zu Hause gegen die Hammers verloren haben. Der Liga-Wieder-Einsteiger, der mit seinem Namens-Vorgänger Patriots personell nicht mehr viel zu tun hat und in Personalunion mit Meran (Wolfz) spielt, sieht das genau so. Die Tiroler müssen vier verletzte Spieler vorgeben. Dafür rücken die jungen Spörr, Cadelonga, Tablander und Knoll in den Kader nach. ‚Wir werden unser Bestes geben um ein gutes Ergebnis zu erzielen, oder sogar für eine Überraschung zu sorgen‘, ist sich das Team der Patriots und Wolfz auf ihrer Homepage einig.

Das Beste ist möglicher Weise gar nicht zu wenig, denn die beiden Siege der Giants 2 bisher waren nicht gerade glorreich und täuschen womöglich ein wenig über die wahre Leistungsstärke des B-Teams der Grazer hinweg. Gegen die Rams mühten sich die Steirer erst in der dritten Overtime zum Sieg, in Schwaz half der sehr undiszipliniert spielende Gastgeber kräftig mit, als man mit einem 21:19 wieder die Heimfahrt antreten kann, nicht ohne davor noch die McDonalds-Sperrstunde in Hall zu verlängern. Ihre Schwäche ist die Unerfahrenheit vieler Spieler. Die Stärke sicher das Coaching und Playcalling. Was die Giants 2 machen hat Hand und Fuß. Auch wenn viele Fehler passieren, verläßt man sich auf die Erfahrung des QBs Nils Hofer (Comeback of the year?) und des Cheftrainers Christoph Kipperer, Center der Kampfmannschaft und Nationalteamspieler.

Division 3
1.QT
2. QT
3. QT
4. QT
TOTAL
GIA2 vs. PAT
:
:
:
:
:
20. April 08 | 14:00
Stadion Eggenberg | Graz
Officials: Bremser K. / Riegler / Korntheuer / Schiller / Hölbling

Raiders [email protected]
Tags zuvor kommt es bereits zu einem heißen Innertiroler Duell. Die Alpin Schwaz Hammers heißen die Swarco Raiders 2 in ihrem Sportzentrum Willkommen. Hier wird die Frage geklärt, wer die Nummer 2 in Tirol ist. Die Nummer 1 sind die Raiders, ihr Team 2 rangiert derzeit auf Platz 1 der Division 3-Tabelle und nehmen derzeit auch die Position des zweitbesten Teams des Bundeslandes mit den meisten Football-Teams pro Quadtratkilometer ein. Die Hammers könnten das mit einem Heimsieg umdrehen. Sind sie dazu aber auch in der Lage?

Das erste Spiel auswärts (vs. Patriots) haben die Schwazer klar gewonnen, gegen die Giants 2 haben sie sich die Heimniederlage zu 50 Prozent selbst zuzuschreiben. Die Hammers haben ein disziplinäres Problem, welches Head Coach Ekrem Tara bislang nicht in den Griff bekam. Der sagt zum kommenden: "Eine der schwersten Aufgaben in dieser Saison. Die Raiders 2 haben ein junges technisch sehr gut ausgebildetes Team, das mit einigen AFL-erfahrenen Spielern gespickt ist. Wir werden aber alles Versuchen und mit dem Heimpublikum im Rücken ist immer alles drin."

Der Schlüssel zum Erfolg bei den Alpinen ist aber, nicht unähnlich wie bei den Gladiators und Blue Devils, Strafen tunlichst zu vermeiden und den Schiedsrichter-Verfolgungswahn abzulegen, oder gar ihnen ein späteres Treffen am Parkplatz vorzuschlagen, denn dann spielt man als Spieler zwei Matches lang gar nicht mehr mit. Wie man in Schwaz nun weiß.

Football-Austria.com wird Live vor Ort vom Spiel in Schwaz berichten.

Division 3
1.QT
2. QT
3. QT
4. QT
TOTAL
HAM vs. RAI2
:
:
:
:
:
19. April 08 | 18:00
Sportzentrum | Schwaz
Officials: Koller F. / Albrecht / Balac / Koller E. / Kupka
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments