Bei allen drei Paarungen gibt es eine historische Gemeinsamkeit. Die Vienna Knights gingen aus den Südstadt Rangers (a.k.a. LA Titans) hervor, die Alpin Hammers Schwaz kapselten sich von den Tirol Gunners (heute Red Lions Hall) ab und zwischen den frisch hellblau gestrichenen Styrian Bears und dem B-Programm der Giants gab und gibt es einen regen Parteienverkehr.

Giants [email protected]
Obschon gerade die Beteiligten in der Steiermark betonen, dass es hier keine Probleme gäbe und man sich nicht ins Gehege käme, hört sich das off the records nicht selten ganz anders an. Zu viele Klubs sah man in Graz Umgebung schon kommen und wieder (ver)gehen, die Bears gehören aus Sicht etlicher Giants dieser temporären Erscheinungen am Grazer Football-Himmel an, die es vor ihnen schon gab und nach ihnen weiter geben wird. Nichts also, worüber man lange sprechen müsste.

Diese Ignoranz der herrschenden Klasse wurmt den Bären natürlich, der sich selbst eine wesentlich längere Lebensdauer zuschreibt. Man sei gekommen und zu bleiben, gerade jetzt, wo man die Styrian Stallions auf der der weiten Halde der steirischen Footballklubs deponierte. Wahrscheinlich eine Endlager für die Hengste, die den Abgang der Spieler personell nicht verkraften konnten.

Ob es tatsächlich ein großer Fehler war von der Provinz in die Stadt zu wechseln, das wird sich erst noch weisen. Dem großen Bruder hier Paroli bieten zu können – auch langfristig – wird als Aufgabe nicht viel einfacher, als die Unmöglichkeit der Knights & Titans neben den Wiener Großklubs Vikings und Dragons zu performen. Da reden wir von und vom Überleben. Mehr geht augenscheinlich nicht.
Sieger & Besiegte
Sportlich begann es für die Bears recht erfreulich. Mit einem vollen Erfolg (@Thunder 15:19) in die Klubgeschichte zu starten, das macht natürlich Freude. Und Mut. Selbst wenn die Stärke des Gegners wohl überschaubar ist, der war aber zumindest früher mal eine größere Nummer im heimischen Football und: a win is a win. Natürlich. Weil andere, die haben schließlich verloren. 

Zum Beispiel der nächste Gegner. Die Giants 2 bekamen von den LA Titans zu Hause eine Packung verpasst, die ihnen gar nicht geschmeckt haben kann. 18:41 – wenn das den derzeitigen Leistungsstand der Grazer repräsentiert, dann könnte der geographisch an sich kurze Weg zu den Bären (USZ Rosenhain) ein sportlich sehr langer werden. 

Redaktions-Orakel:
Galanos: GIA2
Wagner: GIA2
Reiterer: GIA2

Division 2
1.QT
2.QT
3.QT
4.QT
TOTAL
BEA vs. GIA2
:
:
:
:
:
18. April 09 | 13:00
USZ Rosenhain | Graz

###
[email protected]
Eine noch heiklere Situation findet man zwischen den LA Titans und den Vienna Knights vor. Die Ritter sind aus Sicht der Titants, Rangers, Hawks, Roughnecks usw. etc. pp. ja quasi Verräter, die – etliche Jahre ist’s her, doch unvergessen bleibt’s – den damals noch unbeirrbaren gemeinsamen Weg verließen. Ein Weg, der die Handvoll Abtrünnigen (mit dabei war der heutige Head Coach der Titans!) zur Vereinsgründung und die Rangers, ohne Sieg in der zweiten Liga über Jahre – also nicht gerade schnurstracks, aber nach der enden wollenden Geduld und Zuversicht des Verbandes – in die dritte Klasse führte. Dort angekommen, begannen sie, als LA Titans (Baden Bruins zur Gänze verschluckt), nun die Blocks south of Liesing seit drei Jahren unsicher machend, wieder Spiele zu gewinnen. Was am Ende – bis jetzt zumindest – wohl eher gut als schlecht für das bemerkenswert große Programm der Neo-Mödlinger (Herren, Damen, Flag, Junioren, Jugend und Schüler!) war und ist.

Der Rauswurf und das Burgenland
Was die beiden Mannschaften verbindet ist eben ein Head Coach und eine derbe Zurückweisung seitens der Gladiators. Mathias Weinberger, in seinem zweiten Jahr Cheftrainer der Titans, hatte zuvor genau diesen Posten bei den Knights, die er auch mit begründete. Den Sessel musste er – nicht ganz freiwillig – räumen, da die Mannschaft nach Niederlagen das Vertrauen in den jungen Coach verlor. Sein ehemaliger Knights-Kumpel Hany Razi ist seit heuer Head Coach bei den Rittern.

Was den Knights nicht mehr recht, war den Titans gut genug. Wenn Weinberger heute die Ritter als Unbedeutsamkeit abtut (athletisch unterlegen), spielt da natürlich auch Trennungsschmerz und Verletzung eine Rolle. Das tat einfach weh, denn wenn einmal investierte Emotionen, Weinberger ist hier als großzügig bekannt, nicht zum return werden, dann ist man den Tränen nicht nur nahe.

Böse Burgenländer
Dem schlechten Beispiel der Titans folgend, verloren auch die Knights 2008 dann alle ihre Spiele in der Division 1. Hier gäbe es auch einen gemeinsamen Feind, nur der ist jetzt mal entflohen. Denn eigentlich verantwortlich dafür, dass es zu diesem ‚Derby‘ kommt, sind die CNC Gladiators. Zuerst vereitelten sie das Saisonziel der Titans (sofortiger Wiederaufstieg), indem sie diese im Finalspiel in die Schranken wiesen, danach holten sie in der Relegation auch noch die Ritter vom Ross. Hätten die Gladiators nur eines dieser Spiele verloren, dann gäbe es dieses Match am Sonntag gar nicht.

Sportlich lief es für das Duo in der ersten Runde nach Plan. Beide Teams wollen wieder in die Division 1 und haben daher als erstes Ziel Platz 1 oder 2 des Grunddurchgangs ausgegeben. Die Titans taten sich überraschend leicht gegen die Giants 2 in Graz, die Knights, etwas weniger überraschend, mit den Amstetten Thunder in Wien. Somit sind die Sonnenplätze in der Division 2 Ost vorerst auch an Wien und Mödling vergeben. Abhängig von den Ergebnissen am Sonntag, könnte es sogar nach Runde 2 dabei bleiben.

Redaktions-Orakel:
Galanos: TIT
Wagner: TIT
Reiterer: KNI

Division 2
1.QT
2.QT
3.QT
4.QT
TOTAL
TIT vs. KNI
:
:
:
:
:
19. April 09 | 16:00
Sportschulzentrum | Mödling

Beide Spiele Live auf FA
Football-Austria.com wird von beiden Spielen ausführlich berichten und es wird auch einen Live Ticker aus Mödling und Graz geben. Das FA-Live-Wochenende komplettieren die Partien Dragons vs. Vikings (AFL) und CNC Gladiators vs. Generali Invaders (Division 1). Von den Twilight-Zone- Spielen Blue Devils vs. Graz Giants und Swarco Raiders vs. Carinthian Black Lions wird es Viertelergebnisse und Nachberichte geben, ebenso vom Divsion 2 West-Spiel Alpin Schwaz Hammers vs. Red Lions Hall.
###
Pressemeldung der Vienna Knights
Die erste Spielrunde in der neu geformten Div 2-Ost ist ausgespielt. Zwei Mannschaften konnten dabei deutlich aufzeigen und haben ihre jeweiligen Gegner überzeugend geschlagen. Eines dieser Teams waren die LA Titans, das andere die Vienna Knights. Kommendes Wochenende geht es in die zweite Spielrunde. Die Wiener Ritter müssen sich diesen Sonntag, den 19.April 2009, einer besonders schweren Aufgabe stellen. Gab es bisher noch keine Vergleichsspiele in der laufenden Meisterschaft, so wird sich das diesen Sonntag ändern. Es geht auswärts bei den LA Titans in Mödling um eine Standortbestimmung der beiden Spitzenreiter aus der ersten Woche.

Das letzte Spiel gegen dieses Team fand vor zwei Jahren in der Division 1 statt und konnte von den schwarzen Rittern noch mit 18:21 für sich entschieden werden. Seitdem ist vieles neu: Die LA-Titans sind von der Südstadt nach Mödling gezogen. Beide Teams befinden sich nun in der Division 2. Damals war es die erste Season der Ritter ohne ihren Gründer und HC Matthias Weinberger, heuer müssen sie gegen das von ihm als HC gecoachte Team der LA-Titans antreten. Aber das ist nicht der einzige Personalwechsel in Richtung LA-Titans. Während für die Saison 08 mit Nikolaus und Phillip Graf zwei ehemalige Knights bei den Titans anheuerten, so hat es für die Saison 2009 Harald Zipfelmayer, vormals Matejovsky, nach Mödling gezogen.

Man kennt sich also, lange und gut. Doch während die Knights ihrem Offense-System treu geblieben sind, hat Mathias Weinberger ein neues, sehr eigenwilliges System bei den Titans installiert. Die Coaches der Ritter haben ihr Team bestmöglich auf den kommenden Gegner vorbereitet, doch ob die stark verjüngten Ritter dem Power Running-Game der Titanen standhalten können und ihrerseits gegen die sehr erfahrene und athletische Defense Punkten können, wird sich erst Sonntags am Spielfeld zeigen.

Hinkommen und das Team unterstützen lohnt sich.
Be There!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei