Harter Bundesliga Modus
Der heurige Bundesliga Modus macht diese brutale Rechnerei möglich und auch Realität. Keine Playoff Halbfinalspiele, nur die ersten zwei Teams nach dem Grunddurchgang haben die Ehre um die Austrian Bowl Trophäe zu kämpfen. Da man zwei Mal gegen die Dodge Vikings unterlegen war und im Auswärtsspiel gegen Graz knapp mit 7:9 verlor stehen die Swarco Raiders im der Austrian Football League (AFL) mit einem 3-3 Rekord an dritter Stelle. Die Giants ihrerseits gaben sich nur einmal eine 0:40 Blöße gegen die Vikings, stehen mit 5-1 am zweiten Platz.

Giants am Papier großer Favorit
Mit einem 9-1 Sieg-Niederlage Rekord im Verlauf der heurigen Saison, Bundesliga und Europacup mit eingerechnet, sind die Turek Giants auf jeden Fall am Papier der große Favorit. Dem gegenüber steht ein 4-5 Rekord der Swarco Raiders. Head Coach Geoff Buffum zollt den Grazern entsprechenden Respekt: ‚Graz ist in vieler Hinsicht besser als Paris. Sie spielen sehr körperbetont, ihre Offense ist ausgeglichen, und ihre Defense ist die beste, die ich je in Graz gesehen habe. Um zu gewinnen müssen wir den Ball kontrollieren, müssen ihre explosive Offense vom Feld halten. Druck auf den Quarterback und Kontrolle ihres variantenreichen und mit Täuschungsmanövern versehen Laufspiel sind die Schlüssel zum Erfolg.‘

Turek Giants auf Erfolgswelle
Die Giants schwimmen momentan auf einer Erfolgswelle, seit 9. April haben sie kein einziges Spiel mehr verloren. Vier Mal in der Bundesliga gewonnen, vier Mal im EFAF Cup gewonnen, dabei sogar zwei Deutsche Teams aus der GFL eliminiert. Somit halten die Giants bei 8 Siegen in Folge. Darüber hinaus haben sie sich vergangenes Wochenende mit einem 25:9 Sieg gegen den Schweizer Meister Zürich Renegades das zweite Mal in ihrer Clubgeschichte fürs EFAF Cup Finale qualifiziert und haben wie heute bekannt wurde das Heimrecht im EFAF Cup Finale zugesprochen bekommen.

Aussender: Swarco Raiders Tirol

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei