Am Samstag empfingen die Danube Dragons vor 1.300 Zuschauern in Stadlau die Graz Giants. Die Steirer hatten nach ihrer Auftaktniederlage gegen die Raiders in der Vorwoche die Vikings in der UPC Arena geschlagen und peilten den zweiten Sieg gegen ein Team aus den „Big 4" an.
Die Grazer erwischten den besseren Start, lagen zur Halbzeit mit 13:10 in Führung. Das auch begünstigt durch Coaching Fehler, denn die Dragons standen kurz vor der Pause nach einer Interception zwei Yards vor der Grazer Endzone. Dragons Head Coach Ivan Zivko entschied sich in der Situation seinen jungen Spielmacher Thomas Haider passen zu lassen und bereute das nach dem Spiel bitter. Graz Verteidiger Christof Promitzer brachte für die Gäste mit einer Interception die Führung in die Kabine.

Lesen Sie diesen Artikel auf DerStandard.at

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei