Die Blue River Bowl – fast so jung, wie fast Mythos – war sie seit ihrer Einführung im Jahre 2009 fest in den Händen der Drachen Transdanubiens. Das letzte Spiel vor der fünften Auflage gewannen die Vikings im Jahre Schnee, exakt am 24. Juni 2007. Die Abkürzung "BRB" sollte dann für die Wikinger aber auch für „Be Right Back" stehen, denn was am Sonntag vor rund 3.600 Zuschauern den Dragons widerfuhr, das fällt fast in die Kategorie Rückkehr zur Norm. Zu einer Zeit bevor die Dragons so richtig in der Bundesliga mitspielen konnten und nicht nur brav auf ihrem Platz Nummer 4 Stuhl hockten. Unten am Fluss wartete aber nach vier Jahren an dem Tag wieder ein blaues Wunder auf die gründen Drachen, deren Mitgliedschaft im Klub der großen Vier ein zweites Mal (nach dem 0:28 vom Tivoli) in Frage gestellt wurde. Ein fulminantes Halbfinale ist damit gefragt, eher verlangt.

Lesen Sie diesen Artikel auf DerStandard.at.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei