Für die Styrian Studs endete der Spieltag dort wo er begonnen hatte – an der Tabellenspitze.
Gleich im ersten Spiel gegen die Klosterneuburg Indians konnte sie auch das zweite Aufeinandertreffen der Saison für sich entscheiden. Die weiteren Partien gegen die Steelsharks sowie die DeLa Salle Saints konnten sie klar mit mindestens 20 Punkten Vorsprung für sich entscheiden.
Auch für die Klosterneuburg Indians ändert sich vor dem letzten Spieltag nichts am zweiten Tabellenplatz, der Ihnen nun auch nicht mehr zu nehmen ist. Sowohl die Vienna Vipers als auch die Steelsharks konnten ohne Probleme und deutlich bezwungen werden. Nur gegen die Styrian Studs setzte es für die nicht in Stammformation spielenden Klosterneuburger die zweite Niederlage der Saison.
Die Panthers werden trotz zweier Siege gegen die Steelsharks und die DeLa Salle Saints nicht vollends zufrieden die Heimreise nach Graz angetreten sein. Verpassten Sie doch die Chance mit einem Sieg gegen die Vipers sich bereits vorzeitig einen Playoffplatz zu sichern. Nun muss ein Sieg gegen die Styrian Studs oder die Klosterneuburg Indians gelingen um ohne Schützenhilfe für klare Verhältnisse zu sorgen.
Die Veranstalter, die Steelsharks Traun, werden trotz niedriger Erwartungen wohl doch mit der spielerischen Leistung hadern, die zu drei klaren Niederlagen führte. Weder den beiden Teams aus Graz noch dem amtierenden Staatsmeister, den Klosterneuburg Indians, konnte man mit dezimiertem Kader genug entgegensetzen um deren Siege ernsthaft in Gefahr zu bringen.
Die Vienna Vipers sind weiter im Rennen um einen der begehrten Playoffplätze. Der deutlichen Niederlage im ersten Spiel gegen die Klosterneuburg Indians folgte ein ebenso deutlicher Sieg gegen die DeLa Salle Saints, bevor im für die Vienna Vipers wohl wichtigsten Spiel des Tages auch die Graz Panthers überraschend hoch besiegt werden konnten.
Nichts zu holen gab es für die DeLa Salle Saints in den drei Partien gegen die Graz Panthers, die Vienna Vipers und die Styrian Studs. Der Aufsteiger bleibt zumindest bis zum nächsten Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz. In Graz bietet sich gegen den direkten Konkurrenten, den Raiffeisen Vikings, jedoch die Gelegenheit sich in der Tabelle noch nach oben zu verbessern. Immerhin konnten sie die erste Partie dieser Saison bereits für sich entscheiden.
FLA Week 5
6. September 2014, HAKA Arena Traun
Ergebnisse:
Steelsharks Traun vs. Graz Panthers 14:39
Vienna Vipers vs. Klosterneuburg Indians 7:51
DeLa Salle Saints vs. Graz Panthers 12:41
Klosterneuburg Indians vs. Styrian Studs 14:27
Vienna Vipers vs. DeLa Salle Saints 45:6
Steelsharks Traun vs. Styrian Studs 26:46
Graz Panthers vs. Vienna Vipers 19:47
Steelsharks Traun vs. Klosterneuburg Indians 20:44
DeLa Salle Saints vs. Styrian Studs 20:41
Tabelle:

1 Styrian Studs 11 0 0 1.000 497 338
2 Klosterneuburg Indians 10 2 0 0.833 418 213
3 Graz Panthers 7 5 0 0.583 441 370
4 Steelsharks Traun 6 6 0 0.500 373 427
5 Vienna Vipers 4 6 1 0.409 341 340
6 Vienna Constables 3 8 0 0.273 296 423
7 Raiffeisen Vikings 2 8 1 0.227 311 361
8 DeLaSalle Saints 2 10 0 0.167 245 450

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei