Die Carinthian Cowboys sind die große Unbekannte der Division II. Wie das zweite Klagenfurter Team, die Carinthian Falcons, haben auch sie im Vorjahr eine katastrophale Saison in der höchsten Liga gespielt. Doch im Gegensatz zu den Falcons, welche heuer mit neuem Management und Spielern in der AIFL verbleiben, haben sich die Cowboys für einen grundsätzlich anderen Weg entschieden. Und der heißt: Freiwilliger Abstieg in die unterste Klasse, Neuaufbau und volles Vertrauen auf die seit Jahren großartig spielenden Klagenfurter Junioren.

Denn so schlecht sich die Kampfmannschaft im Vorjahr präsentiert hat, um so besser scheint das Juniorenteam der Kärntner in Fahrt gekommen zu sein. Bereits zum zweiten Mal holte man den Juniorencup an den Wörthersee und heuer, nachdem man natürlich in der Divison II aller Importspieler verlustig wurde, setzt man voll auf den so erfolgreichen Nachwuchs.

Dieser bildet nun in diesem Jahr auch das Kernstück der Kampfmannschaft. Eine Chance und eine große Herausforderung für die jungen Spieler. Ein bis in den Haarspitzen motivierter Headcoach Jeff King übergab Football-Austria.com ein exklusives Statement, in dem er die ehrgeizigen Ziele für dieses Jahr, wie auch die längerfristige Agenda der Cowboys definiert.

The Coach’s Statement
von Jeff King
Die Cowboys 2005 sind ein Team, welches ich in die letzten drei Jugendsaisonen und den letzten beiden Jahren auch als Kampfmannschaft trainiert habe. Wir sind im Allgemeinen eine Gruppe von Jugend- und Juniorenspielern. 15 der 22 Jungs haben auch noch eine Nachwuchssaison im kommenden Jahr vor sich. Wir sind der zweifache, ungeschlagene Juniorencup Champion der letzten Jahre. 2002 wurden wir Junioren Vizemeister mit nur einer Niederlage – im Finale.

Wir hätten zwar nicht zwingend in die Divison 2 absteigen müssen, aber wir wollen heuer wieder in aller Ruhe ein Team bilden, welches wir nicht, in einer für uns zu starken AIFL, den Löwen zum Fraß vorwerfen. Das wäre sinnlos und würde die jungen Talente nur demotivieren. Daher sehen wir uns in der Division 2 auch am Besten aufgehoben.

Wir benutzen das wingT System in der Offense und 99% der Zeit im Angriff werden wir mit den Ball laufen. Unser Ziel ist es fair zu spielen, sauber aber hart. So wie wir es die letzten drei Jahre vorgezeigt haben, als jenes Team in der AIFL mit den wenigsten Strafen und werden geduldig aufbauen und warten bis unsere Zeit für die AIFL wieder gekommen ist. Unser sportliches Ziel für die kommende Saison – und da sehe ich meine Spieler ganz bei mir – ist ein 11 zu 0. Das heißt: Gewinn der Division 2 und des Juniorencups ohne Niederlage. Ich weiß natürlich, daß dies ein sehr großes Ziel darstellt, aber wir haben Siegertypen in diesem Team und daher setzen wir den Standard auch sehr hoch an.

Mit der Kampfmannschaft haben wir nie besonders gut in der Verteidigung gespielt, aber die Junioren ließen in meinen drei Saisonen als Coach im Schnitt nur 6 Punkte pro Spiel zu. Daher ist auch ein weiteres Ziel diese hervorragende Verteidigung des Juniorenteams in die Kampfmannschaft einzugliedern. Wir erhoffen uns dadurch ein kompletteres Kollektiv zu werden und als solches über vier Viertel in der Offense/Defense und in den Special Teams zum Sieg zu kommen. Ich bin mir sicher: In ein paar Jahren werden wir ein Team haben auf welches alle schauen werden. Bis dahin werden wir hart an uns arbeiten und die Leiter Sprosse für Sprosse erklimmen.

Jeff King Headcoach Carinthian Cowboys
Text: Jeff King
Übersetzung und Einleitung: Walter H. Reiterer

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei