Diesen Sonntag traf man im letzten Spiel des Grunddurchganges auf den bisherigen Leader der Division 2, gegen den man auswärts eine herbe 31:12-Niederlage einstecken musste.

Daher setzten die Thunders an diesem Sonntag alles daran diese, einzige Niederlage in dieser Saison auszubügeln.

Schon vom Beginn des Spieles an, konnten die Heimischen den steirischen Stallions zeigen, dass man sich mit dem zweiten Platz in der Tabelle nicht begnügen wird. So konnte Rookie Christian Bauer mit einem raschen Touchdown nach fünfeinhalb Minuten seinen Führungsplatz in der Scorerliste verteidigen. Durch die Hektik im Spiel verpatzte man jedoch den Extrapunktversuch. Nach diesen ersten sechs Punkten, im ersten Viertel konnte Thomas Seitlinger ein Fumble recovern und erneut waren die Thunders im Ballbesitz.

QB Sinniszbichler passte auf Mathias Mayr, der einen wundervollen Run über ca. 20 Yards in die Endzone hinlegte. Erneut konnte leider Kicker Andreas Kinz das Fieldgoal nicht verwerten, wodurch man sich vorerst mit 12:0 begnügen musste. Von nun an kämpften beide Defenses verbissen um jedes Yard. In dieser Phase des Spiels wurde auf beiden Seiten nichts unversucht gelassen, die gegnerische Offense nicht Punkten zu lassen. So dass man mit dem Stand von 12:0 in die Halbzeit gehen musste.

Stallions kämpfen verbissen
Im dritten Viertel wurde weiter verbissen gekämpft, die Stallions wurden immer stärker und schafften es mit einem weiten Passspiel und guten Läufen das Spiel spannend zu halten. Mitte des dritten Viertels konnten die Gäste einen Touchdown erzielen. Mit dem verwandelten Extrapunkt stand es 12:7. In dieser sehr hitzigen Phase des Spiels wurde der Amstettner Quarterback Andreas Sinniszbichler während eines Passes von den Steirern so stark getackelt, dass er sich an der Schulter verletzte und sicherheitshalber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht wurde.

Christoph Adlberger wurde in Folge durch unsportliches Verhalten vom Referee vom Platz geschickt. Der Backup-Quarterback Anton Mayrhofer versuchte mit seinen 15 Jahren Spielerfahrung das Spiel wieder zu beruhigen. Doch kurz vor Ende des dritten Viertels schafften es die Gäste, immer knapper zur Endzone der Thunders vorzustoßen. Durch exzellente Amstettner Defense-Arbeit konnte jedoch in allen vier Versuchen verhindert werden, dass die Steirer erneut einen Touchdown schafften. Knapp vor der eigenen Endzone starteten die Amstettner im letzten Viertel. Durch einen weiten Lauf über 35 Yards konnte Ziya Caliskan für die Amstettner eine hervorragende Feldposition erobern, sodass knapp vor der Endzone der als QB eingewechselte Anton Mayrhofer selbst zum Touchdown-Run ansetzen konnte und die Führung mit 18:7 ausbauen konnte. Von nun an ging es Schlag auf Schlag, die Stallions konnten den Thunders nur mehr wenig entgegensetzen und Ziya Caliskan holte knapp vor Spielende mit einem Lauf über 27 Yards noch den einen Touchdown für Amstetten.

Tabellenführung erreicht
Mit diesem Sieg konnten die Amstettner Thunder den ersten Platz in der Tabelle der Division II erobern. Für das Play-off konnte man sich dadurch verdientermaßen das Heimrecht erkämpfen. Dieses wichtige Spiel findet am 17.Juni um 15:00 Uhr im Amstettner Umdasch-Dome statt. Bis dorthin wird auch QB Sinniszbichler seine Schulterverletzung auskuriert haben, denn die Gegner werden die, als stark eingeschätzten, Red Lions aus Hall sein, die sicher wie die Thunders alles daran setzen werden ins Finale zu kommen.

Pressemeldung Thunder

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei