Das teilte Amazon vergangenen Mittwoch mit. Weltweit werden damit Millionen Kunden des kostenpflichtigen Amazon Prime Services die Spiele auf ihren Endgeräten streamen können. Ob auch österreichische Prime-Kunden in den Genuss kommen, ist noch offen. 
Amazon-Vizepräsident Jeff Blackburn sprach einem "großartigen Schritt" für das Unternehmen. Amazon will in Zukunft Haupt-Partner der NFL in Sachen Online- Übertragungen werden. Schon 2016 feierte der Online-Händler mit der Übertragung der NFL-Serie "All or Nothing" einen Hit. Laut Blackburn war der Achtteiler, der die Saison 2015 der Arizona Cardinals zum Inhalt hatte, eine der erfolgreichsten Shows für Amazon Prime überhaupt.
Die Thursday Night Games der NFL werden auch von CBS und NBC übertragen. Im Vorjahr gingen die Online-Rechte noch an den Kurznachrichtendienst Twitter, der sich gegen andere Interessenten, darunter auch Amazon, durchsetzen. Auch Netflix hatte großes Interesse am Erwerb der Streaming Rechte. Für diese blättert der Online-Riese nun kolportierte 50 Millionen Dollar auf den Tisch, fünf Mal mehr als Twitter für die Saison 2016 noch zahlte.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei