Wie gegen die Spartans startete man auch dieses Mal unglücklich in das Spiel und schenkte dem Gegner durch einen Bad Snap an der eigenen 20 Yard-Line bereits nach einigen Spielsekunden den Touchdown (+PAT) zum 0:7.
Scheinbar verunsichert durch die körperliche Überlegenheit und durch das rasche kollabieren der eigenen Pocket musste man im nächsten Drive auch noch eine Interception verkraften, welche ebenfalls von den Gästen im anschließenden Drive mit einem Touchdown zum 0:14 (+PAT) endete.
Nur der Defense, angeführt durch einen überragenden Sebastian Ernst (10 Tackles) , war es zu verdanken dass man nur mit 0:20 in die Pause ging und das Spiel noch offen hielt.
Nach der Pause ging es in ähnlicher Tonart weiter. Die Offense der Hausherren fand an diesem Tag kein Rezept gegen die physisch starke Defense der Knights.
Mitte des 3. Quarters missglückte auch noch der Punt aus der eigenen Endzone und die Knights schrieben, durch einen Safety, weitere zwei Punkte auf ihr Konto.
Der QB Dominik Hecht, noch im letzten Spiel mit über 270 Passing Yards, war an diesem Nachmittag die meiste Zeit auf der Flucht und so blieb die Offense an diesem Tag ohne Punktgewinn. Ein Fieldgoalversuch aus 25 Yards wurde ebenfalls von den Gegnern geblockt.
Nach einem langen Drive mit einigen First Downs wurden die Gäste dann auch noch mit dem Touchdown zum 0:28 belohnt.
Das nächste Heimspiel in Fischamend findet am 6. Mai um 15:00 statt. Diesesmal empfangen die Legionaries die Danube Dragons2. Zuvor geht es am Ostermontag noch nach Zwentendorf zu den Airforce Hawks.
Division 4
Carnuntum Legionaries vs. Znojmo Knights
 0:28
(0:14/0:6/0:2/0:6)
SA 8. April 2017 15:00 Uhr, ATSV Fischamend

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei