Die letzten drei Runden (und dann noch ein Nachtragsspiel) im Grunddurchgang der Football Bundesliga werden in erster Linie eine Entscheidung darüber bringen, wer in den Wild Card Games Heimrecht hat. Oben scheinen die Raiders, nach dem Gewinn des direkten Duells gegen die Vikings, als Nummer 1 durch zu sein, sollten nicht noch ungeplante Unfälle auf der AFL-Avenue passieren. Unten kann man beruhigt sein: Die Bundesliga wird wohl 2019 auf zehn Klubs aufgestockt und damit wird es auch keinen Absteiger geben.
Interessant wird die Personalsituation bei einigen Klubs, vorneweg bei den Vienna Vikings (6-1). Die haben vor zwei Wochen am Tivoli eine "Grazer Erfahrung" gemacht und einen Hinweis darauf bekommen, wo so ohne US-Quarterback, bzw. ohne einen vernünftigen Backup, momentan so stehen. Bei der 13:55 Klatsche  wurde klar, dass man mit dem Personal den Titel nicht verteidigen wird können, vermutlich, wie schon 2016, wird man so das Finale gar nicht erreichen können. Werden Garrett Safron und Sportkamerad Reece Horn bis Sonntag wieder fit, wird man gegen das kleine Silverhawks-Team (3-4) Sieg Nummer 7 einfahren. Bleibt (vor allem) der Quarterback an der Sideline, dann könnt das ein langer Nachmittag für die Wikinger werden. Das Hinspiel ging mit 63:33 klar an die Wikinger, die zudem noch nie ein Spiel gegen die Slowenen verloren haben.
Auch die restlichen drei Begegnungen hat man heuer schon erlebt. Gespannt darf man sein, ob die Monarchs (1-6) ihre Leistung vom Hinspiel gegen die Danube Dragons wiederholen können, denn dann hätten sie eine richtige gute Chance auf den zweiten Sieg in der Bundesliga. Allerdings haben die Dragons (3-3) zwischenzeitlich Kraft in Mödling bei den Rangers getankt. Die müssen am Tivoli antreten, gegen einen Gegner, der ihnen gar nicht liegt. Gegen die Raiders (6-1) schauen die Rangers (4-3) nie besonders gut aus, vor allem auswärts geht man gerne unter. Einen Vorteil haben die Rangers diese Woche aber: Der Gegner legt freiwillig ein Intermezzo ein und spielt am Freitag gegen ein US-College. Am Sonntag könnte einige Tiroler Spieler müde Beine haben.
Zu guter letzt, bzw. eigentlich ganz zu Beginn – es ist nämlich die einzige Samstagspartie der AFL – gastieren die Steelsharks (1-6) in Graz. Die Trauner hielten im Hinspiel eine Halbzeit lang mit, eine zweite jedoch nicht mehr. Bei den Giants (4-3) fehlt ebenfalls der Quarterback, auch hier ist die Frage eine von Woche zu Woche, ob Brandon Gorsuch wieder fit wird, oder weiterhin OC Robert Gallik sich umziehen muss.

AFL WEEK 8

Projekt Spielberg Graz Giants vs. Steelsharks Traun 48:28
(21:7/14:0/0:7/13:14)
SA 26. Mai 2018 15:00 Uhr, Stadion Eggenberg Graz
Statistiken
Bratislava Monarchs vs. Danube Dragons 12:38
(0:7/12:14/0:14/0:3)
SO 27. Mai 2018 15:00 Uhr, Stadion SCP Dubravka
Statistiken
Dacia Vienna Vikings vs. Ljubljana Silverhawks 21:24
(7:0/7:14/7:7/0:3)
SO 27. Mai 15:00 Uhr, Stadion Hohe Warte Wien
Statistiken
Swarco Raiders Tirol vs. SonicWall Mödling Rangers 49:28
(14:0/21:7/7:14/7:7)
SO 27. Mai 2018 15:00 Uhr, Gernot Langes Stadion Wattens
Statistiken
In der Division 1 trennte sich in der Conference B bereits der Spreu vom Weizen. Dem Semifinale schon sehr nahe sind die Amstetten Thunder (4-1) und Carinthian Lions (4-2). Der Traum von einer "Silverbowl dahoam" für die Inavders wird angesichts der jüngst gezeigten Leistungen vorläufig wohl auch ein solcher bleiben. Die St. Pöltner kamen gegen Klagenfurt (0:40) ziemlich vom Weg zur Silverbowl ab und sollte es am Samstag in Amstetten erneut keinen Sieg geben, ist man endgültig im Straßengraben. Die Styrian Bears müssen Maribor schlagen und hätten dann gegen die Carinthian Lions zwei direkte Duelle, die sie noch ins Playoff bringen können.
In der Conference A spielen alle Teams bis auf die Raiders2 noch um die Playoffs mit. Beste Aussichten auf eine Halbfinalteilnahme haben die Knights (4-1), dahinter geht es eng zu. Vikings2 (3-1), Blue Devils (3-2) und auch die Salzburg Bulls (2-3) haben noch Chancen. Für die Bulls ist es aber bereits ein Do Or Die-Spiel gegen die Vikings2, denn nur ein Sieg würde die Playoff-Hoffnungen am Leben erhalten. Hohenems gastiert in Wien bei den Knights, das Hinspiel ging mit einem Score an die Wiener. Auch hier wäre ein Sieg für die Vorarlberger enorm wichtig, wobei sie noch das direkte Duell gegen die Vikings2 haben, das am Ende entscheidend sein kann. 

AFL Division 1 WEEK 7

Amstetten Thunder vs. Generali Invaders St. Pölten 48:6
(21:0/7:6/13:0/7:0)
SA 26. Mai 2018 14:00 Uhr, Umdaschstadion Amstetten
Styrian Bears vs. Maribor Generals 49:7
(14:7/21:0/7:0/7:0)
SO 27. Mai 2018 14:00 Uhr, Fußballverbandsplatz Graz
Salzburg Bulls vs. Dacia Vienna Vikings2 6:13
(0:0/0:10/0:0/6:3)
SO 27. Mai 2018 15:00 Uhr, Bulls Field Salzburg
Vienna Knights vs. Cineplexx Blue Devils 51:35
(6:6/13:15/16:0/16:14)
SO 27. Mai 2018 15:00 Uhr, Footballzentrum Ravelinstrasse Wien

AFL Division 3 WEEK 4

Pinzgau Celtics vs. Carinthian Eagles 32:0
(10:0/15:0/7:0/0:0)
SA 26. Mai 2018 15:00 Uhr, Kunstrasenplatz Piesendorf
Gmunden Rams vs. AFC Hurricanes 8:30
(0:2/0:7/8:7/0:14)
SA 26. Mai 2018 18:00 Uhr, SEP Arena Gmunden
Weinviertel Spartans vs. Mostviertel Bastards 39:6
(8:0/16:6/7:0/8:0)
SA 26. Mai 2018 18:00 Uhr, Sportzentrum Mistelbach
Asperhofen Blue Hawks vs. Znojmo Knights 6:23
(3:7/0:6/3:0/0:10)
SA 26. Mai 2018 18:00 Uhr, USV Atzenbrugg / Heiligeneich

Freundschaftsspiel

Battle4Tirol
Swarco Raiders Tirol vs. Central Dutch College 
31:26 
(7:2/3:6/14:12/7:6)
Statistiken
FR 25. Mai 18:30 Uhr, Gernot Langes Stadion Wattens

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei