Die Mödling Rangers sind ihre weisse Weste in der AFL los. Am Samstag mussten sich die Niederösterreicher den Projekt Spielberg Graz Giants mit 12:22 geschlagen geben.
Von Beginn an machten die Gäste aus Graz, die überraschend ihren US-Coach Brandon Gorsuch als Quarterback brachten, den konzentrierteren Eindruck am Feld. Nach dem frühen Ausschluss von Florian Wegan wegen eines Personal Fouls, konnte sich die gegnerische Defense noch besser auf die Mödlinger einstellen. Vor allem aber ihr Laufangriff funktionierte bestens. Runningback Matthias Kiegerl brachte die erste Führung, der zweite Runningback, Alexander Sanz, legte nach dem ersten Seitenwechsel zum 12:0 nach. 
Rangers können ausgleichen
Die Rangers fanden langsam ins Spiel hinein. Vor der Pause konnte Roman Namdar auf 6:12 verkürzen, im dritten Viertel gelang Stefan Schuh der Touchdown zum 12:12 Ausgleich. Auffällig bis dahin: zu keinem der vier Touchdowns gelangen Extrapunkte.
Danach übernahmen aber die Giants wieder das Kommando, die in der Schlussphase auch den körperlich stärkeren Eindruck hinterließen. Ein Touchdown von Florian Bierbaumer und ein Fieldgoal von Mario Greil zum 12:22, besiegelte die erste Niederlage der Mödlinger in der Saison 2017.

Stimmen zum Spiel:
"Es war eine Entscheidung unserer Coaches, es mit Brandon Gorsuch als Quarterback zu versuchen", so Giants Geschäftsführer Christoph Schreiner. "Dieser Sieg war für uns sehr wichtig, nach der doch enttäuschenden Niederlage gegen Ljubljana"
"Wir haben viele Fehler gemacht und  zu viele unnötige Strafen kassiert, dadurch konnten wir nicht genügend Punkte erzielen. Wir haben es leider nicht geschafft die kleinen Fehler von Woche 1 auszumerzen, doch jetzt heißt es vollen Fokus auf das Auswärtsspiel gegen die Raiders in 2 Wochen zu setzten.", sagte Rangers Head Coach Armin Schneider.
AFL
Mödling Rangers vs. Projekt Spielberg Graz Giants 12:22

(0:6/6:6/6:7/0:3)
Statistiken | Liveticker zum Nachlesen
SA 15. April 2017 16:00 Uhr, Tivoli Stadion Mödling
Heimpleiten auch für Ljubljana und Traun
Die Ljubljana Silverhawks, die vor zwei Wochen in Graz bei den Giants noch gewannen, kamen zu Hause gegen die Swarco Raiders gehörig unter die Räder. Der amtierende Champion setzte sich am Ende mit 61:27 durch, wobei der Vorsprung phasenweise über 50 Punkte betrug.
AFL
Ljubljana Silverhawks vs. Swarco Raiders Tirol 27:61
(0:28/7:16/0:14/20:3)
Statistiken
SA 15. April 2017 15:00 Uhr, Sportni Park Tabor
Das Rückspiel zwischen den Steelsharks Traun und Danube Dragons wurde erneut zu einer klaren Angelegenheit für die Wiener. Die Offense der Oberösterreicher kam nie in Gang und die Dragons hatten so leichtes Spiel. Erst nach dem letzten Seitenwechsel und beim Spielstand von 48:0 aus Sicht der Wiener, gelangen dem Aufsteiger die ersten Punkte. Endstand in Traun 20:54.
AFL
Steelsharks Traun vs. Danube Dragons 20:54

(0:20/0:21/0:7/20:6)
Statistiken
SA 15. April 2017 17:00 Uhr, HAKA Arena Traun

###
Raiders on top
Nach den Ergebnissen bleiben die Swarco Raiders Tirol, als jetzt einzig ungeschlagenes Team in der AFL, an der Tabellenspitze, gefolgt von den Danube Dragons, Graz Giants und Mödling Rangers, die jeweils bei einer Bilanz von zwei Siegen und einer Niederlage stehen.
AM Ostermontag wird die dritte Runde mit dem Spiel Dacia Vikings Vienna gegen Cineplexx Blue Devils abgeschlossen.
###

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei