Der 24-Jährige Rookie des Jahres 2014 informierte die NFL bereits am Montag darüber, dass er zurücktreten wird. Nach reiflicher Überlegung kam er zur Überzeugung, dass ihm seine Gesundheit wichtiger als eine Karriere in der NFL ist.
Nach eigenen Angaben überging er im Trainingscamp der 49ers im Vorjahr eine Gehirnerschütterung, um es in die Startaufstellung des Teams zu schaffen.
"Da dachte ich mir: Was tue ich da eigentlich?", so Borland in einem Statement gegenüber AP. "So verbringe ich jetzt mein Leben als Erwachsener? Mir den Kopf einzuschlagen, nachdem, was wir jetzt alles wissen, welche langfristigen Auswirkungen solcher Verletzungen haben können?"
Bereits während der Preseason 2014 dachte er über einen Rücktritt nach. Nach der Saison war ein Gespräch mit einem Experten für Gehirnerschütterung dann ausschlaggebend. "Wenn man sich alles anhört, was passieren kann und wie hoch die Wahrscheinlichkeit auf meiner Position ist, dass es später auch mal passieren wird, dann ist die Entscheidung eigentlich ganz einfach. Ich werde nicht darauf warten, bis die ersten Symptome auftreten. Ich möchte ein langes und gesundes Leben führen. Ich möchte keine neurologische Krankheit bekommen, oder vor meiner Zeit sterben.", so Borland.
Es wäre keine einfache Entscheidung gewesen, vor allem nachdem seine erste Saison so vielversprechend verlief.
"Ich dachte natürlich darüber nach, was ich alles im Football erreichen könnte. Wenn du dir dann aber die Fälle von Mike WebsterDave Duerson, oder Ray Easterling ansiehst, dann kam ich zumindest zu der Überzeugung, dass ich hier ein Risiko eingehen muss, welche sich nicht eingehen will."
Borland wurde in der dritten Runde im Draft 2014 von den San Francisco 49ers geholt. In 14 Spielen machte er für die 49ers 84 Tackles, 24 Assits und zwei Interceptions.
Nach dem überraschenden Rücktritt von Patrick Willis in der Vorwoche, ist der Verlust von Borland ein weiterer herber Rückschlag für die Defense der Kalifornier. Borland hatte einen Vierjahres-Vertrag unterschrieben. Von den 617.000 Dollar Signing Bonus können die 49ers 463.000 zurück verlangen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei