Wie bereits beim letzten Heimspiel der Warlords gab es auch dieses mal wieder einen Programmpunkt der Junior Tigers, dem Kooperationspartner der Warlords in Sachen Nachwuchs. Die U11 der Tiger hielt eine Leistungsschau gegen die U11 der Danube Dragons ab. Dabei haben beide Teams guten Football und Sportsgeist bewiesen.
Beim anschließenden Duell der Kampfmannschaften der Warlords, die ungeschlagen in dieses Spiel gingen und Rangers, die nur eine sehr knappe Niederlage gegen die Maribor Generals hinnehmen mussten, durfte eine spannende Partie erwartet werden.
Doch gleich von Beginn an machten die Gäste aus Mödling klar dass es heute nicht einfach wird für das Heimteam. Nach einem guten Kickoff Return durch Marcello Rigan an die 50 Yard Line konnte die Offense weitere 20 Yards gut machen ehe die Rangers Defense den Ball abfangen konnte und so den ersten Turnover in diesem Spiel produzierte. Im Anschluss konnten die Defenses beider Teams ihre Stärken zeigen und schickten die Offenses schnell und Punktelos wieder vom Feld. Ende des ersten Viertels konnte die Rangers Defense erneut den Pass von Daniel Dallinger intercepten und diesmal auch zu Punkten returnen. Nach geglücktem Extrapunkt stand es Ende des 1. Viertel 0:7 aus Sicht der Warlords.
Im zweiten Viertel spielten nur noch die Gäste aus Mödling. Nachdem die Warlords Defense das Laufspiel der Rangers gut unter Kontrolle hatte setzten diese vermehrt auf den Pass und konnten immer öfter große Raumgewinne erzielen. So war es Anfang des zweiten Viertels ein langer Pass über die Mitte der die Rangers Offense in die Redzone brachte und ein Quarterback Scramble der zum TD und 0:13 für die Rangers führte. Nach geglücktem PAT stand es 0:14. Die Offense der Warlords konnte in dieser Phase des Spiels kein First Down mehr erzielen und die Rangers Offense nutzte jede kleinste Möglichkeit die ihr die Defense der Warlords bot aus um Big Plays und Touchdowns zu machen. Es war weiterhin das starke Passspiel der Rangers das auch zu weiteren zwei Touchdowns führte und damit zum Pausen Stand von 0:28.
In der zweiten Halbzeit startete die Rangers Offense mit dem Angriffsrecht. Diesmal war es das abgestellt geglaubte Laufspiel der Rangers über Ihren Import Runningback das für große Raumgewinne sorgte. Mit nur zwei Plays konnte die Offense knapp 70 Yards gut machen und stand plötzlich auf der 2 Yard Line der Warlords. Mit einem QB- Run konnten die Gäste auch noch die letzten 2 Yards machen und so auf 0:35 (PAT war gut) stellen. Damit wurde früh im dritten Viertel die Mercy-Rule ausgelöst bei der die Uhr nicht mehr angehalten wird um das Spiel schneller zu beenden.
Im vierten Viertel gab es noch ein kleines Highlight für die Zuseher. Backup QB Marcel Mayerhofer sorgte mit seinem knapp 50 Yard Run für die einzigen Punkte der Warlords an diesem Nachmittag. Nach erfolgreicher 2-PT Conversion durch RB Markus Chytra stand es 8:35 aus Sicht der Warlords. Die Rangers konnten anschließend ihren letzten Angriff per Field Goal mit drei Punkten belohnen. Dies führte zum Endstand von 8:38.
Division 2
Vienna Warlords vs. Mödling Rangers2
 8:38
(0:7/0:21/0:7/8:3)
SO 14. Mai 2017 14:00 Uhr, Ravelinstrasse Wien

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei