Vikings Quarterback Christoph Gross wurde zum MVP des Finales gekürt.

Die Vikings schlossen gleich ihren ersten Drive mit einem Touchdown durch Dusty Thormhill ab, den Talib Wise für die Tiroler in ihrem ersten Drive beantworten konnte. Da die Wiener ihren Extrapunkt vergaben, stand es 7:6 aus Sicht der Raiders Philipp Margreiter fing kurz danach einen Ball von Vikings Quarterback Christoph Gross ab und die Raiders erhöhten unmittelbar darauf wieder über Wise auf 14:6. Die Wiener konterten über Thornhill zum 12:14 aus ihrer Sicht, der Versuch mit einer Conversion zwei Punkte zu erzielen scheiterte aber.
Nach dem ersten Seitenwechsel stoppten die Vikings zum ersten Mal einen Angriff der Raiders und gingen über Christoph Budimir mit 19:14 erneut in Führung. Die Vikings Defense brachte auch danach den Angriff der Raiders unter Kontrolle und erhöhten zur Pause mit einem Touchdown von Stefan Holzinger auf 26:14.
Nach Wiederbeginn verkürzten die Raiders zunächst über Damaso Tarneller auf 26:21. Der wohl entscheidende Spielzug folgte kurze Zeit danach. Die Raiders stoppten den nächsten Vikings Angriff zwar, aber bei einem vierten Versuch und 1 yard zu gehen und das bereits tief in der Hälfte der Vikings, verlor Talib Wise das Spielgerät, Vikings Verteidiger Stefan Ruthofer schnappte sich den Ball und returniert zum Touchdown für die Vikings – 32:21. Christoph Gross bediente Kyle Kaiser mit einem Pass zum 40:21 aus Sicht der Wikinger, Talib Wise verkürzte für die Tiroler vor dem letzten Seitenwechsel auf 40:28.

Beim darauf folgenden Kickoff eroberten die Raiders den Ball tief in der Hälfte der Vikings, aber erneut verloren sie diesen durch einen Fumble, dieses Mal war es ein verunglückter Rückwärts-Pass von Quarterback Kyle Callahan, erneut eroberter Stefan Ruthofer den Ball und so vergaben die Raiders die Chance weiter heranzukommen.

Doch das sollte es noch nicht gewesen sein. Die Raiders verkürzten dann bereits im vierten Quarter mit dem vierten Touchdown von Talib Wise auf 40:34. Die Raiders hatten dann noch eine letzte Chance dem Spiel eine weitere Wendung zu geben, doch ein Interception Return Touchdown von Benjamin Bubik und eine 2-Point-Conversion von Christoph Budimir zum 48:34 begrub die Hoffnungen der Tiroler, die sich zwar Sekunden vor Ende noch an die Endzone der Vikings heranarbeiten konnten, dort aber gestoppt wurden.

Zum wertvollster Spieler (MVP) des Finales wurde Vikings Spielmacher Christoph Gross gewählt, der für 272 Yards und drei Touchdowns passte.
CHEVROLET AUSTRIAN BOWL XXVIII
Raiffeisen Vikings Vienna vs. Swarco Raiders Tirol 48:34
Viertelergebnisse: 12:14/14:0/14:14/8:6
»Spielstatistiken«
Samstag 28. Juli 2012 20:30 Uhr, Hohe Warte Wien
Zuschauer: 4.640

Scores Vikings:
Touchdowns: Dusty Thornhill (2), Christoph BudimirStefan HolzingerStefan RuthoferBenjamin Bubik
Extrapunkte: Christoper Kappel (3)
2- Point Conversion: Christoph Budimir

Scores Raiders:
Touchdowns: Talib Wise (4), Damaso Tarneller,
Extrapunkte: Christian Kellner (4)
Live Ticker Protokoll:

###NEWS_VIDEO_1###

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei