Mit den Superlativen der USA können österreichische Superbowlpartys nicht mithalten, dennoch zieht American Football immer mehr Menschen in seinen Bann. Das würden laut Sebastian Hiller, dem Obmann der Asperhofen Blue Hawks, nicht nur die mittlerweile zehn Vereine in Niederösterreich mit steigenden Mitgliederzahlen beweisen, sondern auch die zahlreichen Superbowlparties im ganzen Land – so wie etwa auch die der Blue Hawks.

„Ein Sportspektakel, das es schafft, in der Nacht von Sonntag auf Montag einen Gasthof zu füllen, zeigt eindrucksvoll, dass sich Football längst zum beliebten Breitensport entwickelt hat. Bei Veranstaltungen wie diesen bekunden auch regelmäßig neue potenzielle Spieler ihr Interesse für Football und unseren Verein,“ so Hiller.

Sold Out in Asperhofen

Die Veranstaltung der Asperhofen Blue Hawks im Gasthof Pree war ausverkauft. Bis nach vier Uhr in der Früh verfolgten 120 Menschen den Sieg der New England Patriots. Die teils neu renovierten Räume des Gasthofs waren eigens für die Superbowlparty typisch amerikanisch dekoriert, eine etwa 30 Quadratmeter große Leinwand sorgte für Kinogefühl bei der Liveübertragung des weltweit größten Einzelsportevents und auch das im Ticket inkludierte All-you-can-eat-and-drink-Angebot versetzte die footballbegeisterten Gäste in amerikanische Partylaune.

Der Gasthof Pree war für den Ansturm bestens gerüstet: Alleine 250 XXL-Burger wurden an die Tische serviert.

Gasthofbetreiber Gerhard Pree freute sich über sein volles Haus: „Die Stimmung war grandios und es macht große Freude, uns auf spezielle Ereignisse wie dieses vorzubereiten.“

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei