In der Vorwoche besiegten die Trauner mit den Red Lions Hall das erste Tiroler Team mit 41:30. Aber auch in der Ferne sollte es für die Stahlhaie klappen. In Schwaz holte man sich den zweiten Sieg und damit bleibt Traun vorne dabei. Die Tabellenspitze holten sich indessen die Invaders mit einem 46:20 in Hall, die allerdings erst ein Spiel absolviert haben.
Es war kein guter Samstag für das sportliche Tirol. Nicht nur Wacker Innsbruck und das ULZ, sondern auch im Football sah es nicht gut aus. Nachdem bereits die Swarco Raiders zuhause verloren hatten, lief es für die Tara-Truppe auch nicht viel besser. Nach dem knappen 30:28-Auftaktsieg bei den Bears, war gegen die Steelsharks nicht mehr viel zu holen.
Bei perfektem Football-Wetter gingen die Gäste als Favoriten ins Spiel, die Schwazer konnten zunächst noch Paroli bieten. Das erste Quarter war ein harter Kampf mit wenig Raumgewinn auf beiden Seiten und endete mit 0:0. Doch im zweiten Quarter kamen die Trauner zweimal durch und erzielten Touchdowns zum Halbzeitstand von 0:14
Nach der Pause gelang den Hammers über Michael Dornauer zunächst der Anschluss-Touchdown, es sollten aber die einzigen Punkte für die Heimmannschaft bleiben. Die Steelsharks legten im letzten Quarter noch einen Score zum Endstand von 21:7 aus ihrer Sicht nach. Die Touchdowns für die Gäste erzielten Jürgen Punzenberger (2) und der Nationalteam Junior Felix Stadler.
Am kommenden Wochenende hat die Division 2 spielfrei, in Sankt Pölten geht aber am Sonntag (16:00 Uhr, Ottakringer Field) das Nachtragsspiel zwischen den Invaders und Thunder aus Woche 1 über die Bühne. Am übernächsten Wochenende findet dann wieder ein volle Runde statt. Die Trauner empfangen dabei die bisher etwas glücklosen Bears und die Hammers müssen nach St. Pölten. Das dritte Spiel bestreiten in Hall die Red Lions gegen Amstetten.
Division 2
sport 2000 Hammers Schwaz vs. Steelsharks Traun 7:21
(0:0/0:14/7:0/0:7)
Samstag 13. April 2013 15:00 Uhr, Sportzentrum Schwaz

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei