Nach der 2-14 Saison trennten sich die Panthers von ihrem langjährigen Cheftrainer John Fox. Nach neun Jahren in Carolina heuerte der 55-Jährige nun bei den Denver Broncos an, die ihrerseits Josh McDaniels nach der schwachen Saison in Denver feuerten. McDaniels wiederum wird mit mehreren Teams in Verbindung gebracht, darunter mit den Vikings und den Rams. 
Fox ist die erste Neuverpflichtung des neuen Denver Managers John Elway. Carolina war dieses Jahr das schlechteste Team der NFL, im Jahr 2004 führte Fox die Panthers allerdings in die Super Bowl.
Riveria in Carolina
Um dorthin wieder zu gelangen, verpflichteten die Panthers den defensive coordinator der San Diego Chargers, Ron Riveria, als Nachfolger von Fox. Der 49-Jährige machte auch gleich bei seinem Antritt klar, dass der Gewinn der Super Bowl sein Ziel ist. Riveria ist nach Tom Flores (ehemals Oakland & Seattle) erst der zweite head coach der NFL-Geschichte mit lateinamerikanischen Wurzeln.
Ein neuer Mann ist auch in San Francisco Bay gelandet. Jim Harbaugh ist der neue Headcoach der 49ers. Der 47-Jährige hat sich mit den Kaliforniern auf einen Fünfjahres-Vertrag geeinigt. Zuletzt war der Bruder des Baltimore Cheftrainers John Harbaugh höchst erfolgreich an der Stanford University im College-Football tätig. Unter seiner Führung avancierten die Cardinals zu einem Spitzenteam, die heuer mit der Orange Bowl ein Finale der BCS Serie gewinnen konnten. Harbaugh folgt dem erfolglosen Mike Singletary nach, der auf der Suche nach einem neuen Job u.a. in Minnesota vorstellig wurde.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei