Der österreichische Footballfan wird ja mit Spielen abseits der Saison sowieso nicht gerade überhäuft. Wir werfen sogleich einen genaueren Blick nach Punitz bei Güssing, sowie Stallhofen bei Voitsberg.

Den Güssing Gladiators steht ein hartes Jahr bevor. Mit jeder Menge Rookies im Roster treten die Mannen rund um Headcoach Bill Moore am 17.April den schweren Gang nach Wien an. Das Auswärtsmatch gegen die Vienna Knights wird ein ordentlicher Brocken für die Gladiatoren des Südens. Mit der richtigen Vorbereitung eventuell keine unüberwindbare Hürde.

Nun darf man sich fragen auf was genau die Styrian Stallions sich vorbereiten, welche noch keiner Liga angehören!? Die Steirer sind vor einigen Wochen beim Verband mit einer Präsentation vorstellig geworden, welche laut AFBÖ Boss Michael Eschlböck einen „sehr professionellen“ Eindruck hinterlassen hat (was im Übrigen auch für die Gmundner Rams gilt.) und streben ebendort eine außerordentliche Mitgliedschaft an. Das heißt: Dieses Match ist Teil eines Weges, welchen es für die Stallions zurückzulegen gilt.

Football-Austria
.com
sprach mit Felix Uitz, Linebacker und Vorstandsmitglied der Styrian Stallions.

F.A.: Wie seht ihr das kommende Match gegen die Güssing Gladiators?
Felix Uitz.: Das ist das erste Spiel für uns gegen einen Verein aus einem Ligabetrieb. Wir möchten daraus vor allem den Nutzen ziehen, zu wissen wie gut unser Training ist. Wie kompakt ist die Defense, wie steht unsere Offense? Was kann man verbessern? Was beim Training passiert ist zwar schön und gut, aber um wirklich Erfahrung sammeln zu können, müssen wir den Ernstfall proben.

F.A.: Das Spiel verfolgt aber auch noch einen anderen Zweck…

Ja, wir wollen Mitglied beim AFBÖ werden und eine Vorgabe von diesem ist es drei Testspiele zu absolvieren. Eines davon auswärts. Wir werden damit kein Problem haben, da wir bereits am 21. Mai unser zweites Match gegen die Tirol Gunners bestreiten werden. Das dritte Spiel lässt sich in diesem Jahr auch noch locker organisieren. Die Gmunden Rams haben sich bereits angemeldet. Das Wichtigste in diesem Spiel für uns ist aber zu wissen wo wir sportlich stehen.

F.A.: Wie definiert ihr eure Ziele für 2005?
Prinzipiell geht’s uns mal um die Testspiele. In der Weststeiermark, südlich von Graz gibt’s großes Interesse am Football. Aber neben den Graz Giants gibt es hier keinen Verein. So haben wir uns dazu entschlossen einen zu gründen. Es gibt kein Problem Sponsoren zu finden und wir stehen zurzeit finanziell ziemlich gut da. Unsere Trainer, im speziellen Headcoach Steve Zundl und Defense Coordinator Andreas Ruhry, versuchen gerade mit Schulen in Köflach und Voitsberg zu kooperieren und dort Flag-Football zu etablieren, damit wir auch Nachwuchs rekrutieren können. Je nachdem wie es in den nächsten Jahren läuft, planen wir daher auch die Gründung eines Junior-Teams. Ob es gar auch ein Mini-Team geben wird, kann ich noch nicht sagen. Prinzipiell wollen wir aber besonders die Jugend gezielt fördern.

F.A.: Wie viele Spieler haben die Stallions aktuell in ihrem Roster?
36 Aktive, es gibt aber noch weitere Anfragen und es ist besonders interessant wie viele Leute beim Training zuschauen. Das überrascht mich sehr. Unser Hauptziel für 2006 ist es in den Ligabetrieb einzusteigen.

Auch die Güssing Gladiators fiebern diesem Match mit großen Erwartungen entgegen. D-Liner Andreas Mayer: „Das Ganze steht unter dem Motto der gegenseitigen Hilfe. Wir trainieren zwar zwei Mal die Woche, aber Training ist kein Ersatz für ein Vorbereitungsmatch gegen einen ernstzunehmenden Gegner. Die Stallions brauchen dieses Match ebenso sehr wie wir. Sie sind der ideale Vorbereitungsgegner, da sie nicht zu stark, aber auch nicht zu schwach für uns sind. Außerdem kennen sich einige Spieler persönlich – eine gute Sache für beide Teams.“

Ins selbe Horn bläst der sportlichre Leiter der Burgenländer, Joachim Wagner: „Wir haben sehr viele Rookies im Team und brauchen genau solche Partien. Wir wollen die nachrückenden Spieler beim Saisonstart nicht ins kalte Wasser stoßen. Mit den Stallions treffen wir alte Bekannte wieder.“

Ganz nebenbei wird der 13. März für die steirischen Hengste auch emotionell ein ganz besonderer Tag. Die Football-Defloration Stallhofens wird heute schon in deren Forum vorzelebriert. Der Site Admin gibt dafür auch eine vernünftige Parole aus: "… und wenn wir schon nicht gewinnen, treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt!" Er hat diese Aussage zwar mit zwei Smilies relativiert, doch brandschatzende Horden auf wilden Pferden finden wir von Football-Austria.com schon von vorne herein sehr sympathisch. Hü-Hott – und möge das Wiehern mit euch sein.

Football-Austria
.com
wird von dieser Begegnung natürlich berichten.

Friendly
Güssing Gladiators vs. Styrian Stallions

Güssing/Punitz 13.03.2005 Kickoff: 14.00 Uhr
Die Interviews wurden geführt von Walter H. Reiterer
Editor: Jeannette Koglbauer

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei