Jay Cutler wäre eigentlich alles andere als ‚a guy to get rid of‘, aber Denvers neuer Head Coach Josh McDaniels konnte mit dem Mann vom Start weg nicht. Der sprach seit seiner Ankunft in Denver andauernd davon, Cutler traden zu wollen und nun ist er ihn auch los geworden. Den Chicago Bears war das Talent nicht nur zwei first round draft pics (2009 – #18 overall & 2010 – ranking noch offen) wert, sondern auch noch ihren Quarterback Kyle Orton. Als Draufgabe erhält Denver noch einen third-round draft pick (#84 overall) von den Damen und Herren aus der drittgrößten Stadt der USA. Ein eigentlich kaum fassbarer move. Von beiden Seiten wohlgemerkt.

Wer fängt den Ball?
Chicago hat nun definitiv einen fähigen Quarterback, nachdem sie zuletzt nur aus einer starken Defense und einem outstanding kicker (Robbie Gould) und returner (Devin Hester) bestanden. Die Frage ist nun: Zu wem wird er den Ball werfen? Die Bears brauchen also auch noch ein fähiges receiver chorps. Mit den Top-Receivern Eddie Royal und Brandon Marshall in Denver wird damit ein bislang unbeachter Kyle Orton in Denver zu einer Geheimwaffe. Zumindest für Fantasy Foortballer.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei