Hoffnungsvoller Beginn der Gastgeber
Nach dem Coin Toss begann das Spiel gegen den letzten Platz mit dem Kick-Off der Gastgeber und dementsprechend mit dem ersten Drive der Australier. Zwar pirschten sich die Gäste aus „Down Under“ in die österreichische Redzone, jedoch konnte Linebacker Alexander Cucek einen Pass des australischen Quarterbacks, Kiernan Dorney, abfangen und vollendete die Interception mit einem anschließenden Lauf über mehrere Yards. Der anschließende Angriff der Österreicher war, knapp viereinhalb Minuten vor dem ersten Seitenwechsel, von Erfolg gekrönt. Der österreichische Quarterback, Thomas Haider, zirkelte das „Ei“ auf Wide Receiver Daniel Stanzel, der zum Touchdown, und damit zur 7:0-Führung Österreichs, vollendete. Der australische Gegenangriff war nur von kurzer Dauer, da den Österreichern eine neuerliche Interception gelang. Knapp drei Minuten vor dem Ende des ersten Viertels war es Defense Back Johannes Neusser, der einen weiten Pass des australischen Spielmachers abfangen konnte. Mit dem Angriff des österreichischen Teams endeten die ersten zwölf Spielminuten.
Starke Leistung der österreichischen Offense
Es dauerte nicht lange bis Team-Austria an die gegnerische Endzone klopfte. Aufgrund eines Holdings wurde Stefan Holzingers Lauf in die Endzone nicht gewertet, aber ein weiterer Punktgewinn ließ nicht lange auf sich warten. Es war Mario Nerad, der knapp zehneinhalb Minuten vor der Halbzeitpause die Führung des Gastgebers erhöhte. Mit einem kurzen Lauf durch die Mitte stellte der Running Back auf 0:14. Der australische Gegenangriff konnte nach kurzer Zeit gestoppt werden,  was der Heimmannschaft erneut den Ballbesitz einbrachte. Diese Chance ließ sich das österreichische Team nicht nehmen und setzte mit einem weiteren Touchdown nach. Rund fünfeinhalb Minuten vor dem Gang in die Kabinen, bediente Florian Grein nach einem Hand-Off den Tiroler Wide Receiver Jakob Dieplinger, der auf 0:21 erhöhte. 
Der anschließende Drive der australischen Gäste schien bereits Geschichte zu sein, als Armando Ponce de Leon beim Versuch den gegnerischen Punt zu fangen, das „Ei“ verlor – Ballbesitz: Australien. Die aussichtsreiche Distanz zur österreichischen Endzone ließen sich die „Aussies“ nicht nehmen und punkteten mit einem Fieldgoal. Die Nummer 84, Nathan Brown, konnte, zweieinhalb Minuten vor der Halbzeitpause, einen Fieldgoal-Versuch in Punkte umwandeln und verkürzte auf 3:21. Das österreichische Team reagierte nach wenigen Minuten mit einem weiteren Touchdown. Wieder war es Running Back Mario Nerad, der zwölf Sekunden vor der Pause ein Loch in der Abwehr fand und mit seinem zweiten Touchdown des Nachmittags auf 3:28 erhöhte. Mit diesem Pausenstand verschwanden beide Teams in den Katakomben des Ernst Happel Ovals.

Australien mit gutem Start in die zweite Hälfte
Die zweite Spielhälfte begann mit einem Drive der Gastgeber, der jedoch nur von kurzer Dauer war, da die australische Defense großen Druck auf Quarterback Thomas Haider ausübte. Die „Aussies“ zeigten sich erstarkt und erzielten, knapp sechseinhalb Minuten vor dem Schlussviertel, ihren ersten Touchdown. Der Spieler mit der Nummer 37, Kiernan Lansdell, tankte sich durch die österreichische Abwehr und verkürzte auf 10:28. Der australische Silberstreif am Horizont wurde jedoch nach nur wenigen Augenblicken in einen österreichischen Punktgewinn umgewandelt. Wieder war es Mario Nerad, der sich, keine drei Minuten vor dem letzten Viertel, in die australische Endzone kämpfte und die Führung ausbaute. Da Peter Krambergers Fieldgoal-Versuch abgeblockt wurde und sich die australische Offense nicht gegen die gegnerische Abwehr durchsetzten konnte, kam es beim Stand von 10:34 zum finalen Seitenwechsel.
Österreichs Team hält Kurs und lässt keine Zweifel aufkommen
Das Schlussviertel begann mit einem weiteren österreichischen Touchdown. Diesmal war es der Running Back Florian Hiess, der sich nach wenigen Sekunden durch die Abwehr der Australier arbeitete und einen Touchdown zum 10:41 erzielte. Das Team des Gastgebers ruhte sich aber nicht auf seinen Lorbeeren aus und erhöhte nur wenige Sekunden danach um weitere sieben Punkte. Der österreichische Verteidiger Daniel Auböck, fing einen Pass des australischen Quarterbacks und nutzte die Interception für einen Touchdown-Lauf der zum 10:48 führte. Zwar kamen die Österreicher nach kurzer Zeit wieder in Ballbesitz, wobei sie bis zur gegnerischen 1-Yard-Linie vordringen konnten, dennoch blieb es beim 10:48. Diese ansprechende Leistung brachte dem Team-Austria den siebenten WM-Platz und eine Versöhnung mit den österreichischen Football-Fans ein, die ihre Spieler lautstark verabschiedeten.
World Championships 2011 7th Place Game
Australia vs. Austria 10:48

(0:7/3:21/7:6/0:14)
Juli 15th | 3pm CET
Ernst Happel-Stadion | Wien
»Game Stats«

Punkte:
0:7 Daniel Stanzel (PAT: Peter Kramberger)
0:14 Mario Nerad (PAT: Peter Kramberger)
0:21 Jakob Dieplinger (PAT: Peter Kramberger)
3:21 Nathan Brown
3:28 Mario Nerad (PAT: Peter Kramberger)
10:28 Kiernan Lansdell (PAT: Nathan Brown)
10:34 Mario Nerad
10:41 Florian Hiess (PAT: Peter Kramberger)
10:48 Daniel Auböck (PAT: Peter Kramberger)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei