Nach zwei Auswärtssiegen in Folge gingen die Bastards voll motiviert in das Spiel. Nach der Niederlage im ersten Match der Saison wollten sie ihren Fans beweisen, dass sie auch zu Hause gewinnen können. Die ersten Minuten gehörten aber den Gästen aus Traun: durch einen schnellen Touchdown durch Receiver Julian Hirnschrodt gingen sie mit 0:6 in Führung. Spätestens jetzt waren die Bastards putzmunter und konnten im ersten Viertel auf 6:6 nach einem Touchdown durch Johannes Zeilinger ausgleichen. In einem offen geführten Schlagabtausch brachte Runningback Michael Halbartschlager die Heimmannschaft mit 12:6 in Führung, auch der Extrapunkt konnte durch Zeilinger verwertet werden zur Pausenführung von 13:6.
Nach der Pause legten Runningback Markus Pilsinger (Touchdown) und Zeilinger (Extrapunkt) zum 20:6 nach. Die Offense der SteelSharks bäumte sich infolge noch einmal auf. Speziell Quarterback Michael Deimek überzeugte durch einige starke Läufe und konnte durch einen Touchdown auf 20:12 verkürzen. Das letzte Viertel gehörte dann aber den Bastards: unterstützt durch eine starke Offensive Line trieb Quarterback Arnold Bürgmayr-Posseth seine Mannen nach vorne. Dank unwiderstehlicher Antritte konnte der überragenden Runningback Michael Halbartschlager die gegnerische Line einige Male durchbrechen und den Ball zwei Mal in die gegnerische Endzone befördern. Zeilinger verwertete die Extrapunkte jeweils sicher zur 34:12 Führung. Die SteelSharks versuchten sich am Ende noch einmal aufzubäumen – ein Passversuch wurde von Fabian Schachinger erfolgreich abgefangen und zum 41:12 Endstand verwertet. Mit sechs Touchdowns (davon drei durch den Spieler des Tages Michael Halbartschlager) und fünf erfolgreichen Extrapunkten durch Kicker Johannes Zeilinger stellten die Bastards einen neuen Vereinsrekord ab. Die 520 Besucher wussten die Leistung zu schätzen und entsprechend war der tosende Applaus für die Heimmannschaft.
Bastards Head Coach Andreas Tatarski bilanziert: „Die Trauner hatten uns gut analysiert und so fanden wir anfangs nur schwer ins Spiel. Nach der Halbzeit und den entsprechenden Adjustments fanden sie jedoch kein Mittel mehr gegen uns. In der Gesamttabelle sind wir derzeit auf Platz 4 von 12 Teams. Dies zeigt uns, dass die harte Arbeit der Spieler und Coaches Früchte trägt. Ein Blick in Richtung Playoffs ist jetzt natürlich verlockend. Wir werden weiterhin aber von Spiel zu Spiel denken und versuchen, unseren Fans auch im nächsten Heimspiel am 30. Mai ein spannendes Spiel zu liefern.“
Division 4
Mostviertel Bastards vs. Steelsharks Traun2 41:12

(6:6/7:0/7:6/21:0)
SA 16. Mai 2015 14:00 Uhr, Sportplatz Steinakirchen am Forst

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei