In Absprache mit Eschlböck werden die Fragen dieses Mal nicht von uns kommen, sondern von Ihnen, den Lesern unseres Magazins. Was wollten Sie schon immer von "ME" wissen? Update: Urgent Last Call!

Das Interview wird morgen bei einem Mittagessen (Menü siehe Infobox) geführt. Auf Grund eines Datenbank-Zusammenbruchs des deutschen Forenbetreibers ist ein kleiner Teil der Fragen aus dem Football-Forum verloren gegangen. Wir rufen daher zu einem letzten Eintrag auf – Stellen Sie Ihre Fragen hier. Das Interview erscheint dann zur Pro Bowl (Sonntag 22:30).

Sie werden sich jetzt wundern, ob wir denn faul geworden sind? Mitnichten. Es gibt mehrere Gründe, warum wir die Fragen beim Interview zum Jahreswechsel von Ihnen haben wollen.

FA-Leser als Ideengeber
Einer davon ist, dass Michael Eschlböck Football-Austria.com und seine Community als Ideengeber schätzt. "Es gibt bei den Leser-Kommentaren mitunter interessante Statements", erklärt Eschlböck. "Zum Beispiel fußt ein Vorschlag für Teile einer Neuregelung beim Nachwuchs auf einem bemerkenswerten posting hier. Die Leser machen sich also Gedanken und wenn jemand eine gute Idee hat, dann sollte man diese auch aufgreifen, denn niemand hat die Weisheit mit dem Löffel verabreicht bekommen, auch nicht der AFBÖ. Ich will diese Interaktivität weiterhin nutzen und hoffe dahingehend auf interessante und knifflige Fragen. Das heißt nicht, dass wir unsere Entscheidungen auf Grundlage von Forenpostings treffen, aber wir lassen natürlich die Meinung der Leser im Internet, die ja auch im realen Leben in einer Form mit dem Sport verbunden sind, mit einfließen. Ich halte das nicht nur für fair, sondern auch für sehr vernünftig. Mit Football-Austria gibt es ein interaktives Medium und eine "Community-Plattform" die viel bewegt, die Fragen aufwirft, die manchmal polarisiert, aber unterm Stich für alle einen großen Nutzen darstellt."

Missverständnisse klären – Fragen stellen
Eschlböck ist auch der Meinung, dass viele Fragen noch nicht gestellt wurden und Mißverständnisse sehr oft darauf beruhen. "Aus vielen postings geht für mich hervor, dass etliche Dinge und Gegebenheiten allgemein nicht bekannt sind. Football-Austria berichtet zwar umfangreich über die Geschehnisse im Österreichischen Football, trotzdem ist vieles, was vielleicht für den einen zum Basiswissen zählt, für den anderen weiterhin ein Rätsel. Oder gar eine Verschwörung. Warum ist das so? Warum ist es nicht anders? Warum geht das und das andere nicht? Ob dieses Informationsdefizit am AFBÖ selbst liegt, oder an etwas anderem, lasse ich mal dahingestellt. Die Wahrheit wird irgendwo in der Mitte liegen. Ich möchte damit also auch allen Interessierten die Möglichkeit geben ihre Fragen an mich zu richten, die sie vielleicht im Konnex zu einem Artikel in Form eines postings noch nicht gestellt haben, oder stellen wollten. Ich werde nach Möglichkeit versuchen alle Fragen zu beantworten. Ich glaube, dass das für beide Seiten sehr interessant sein kann."

Und so läuft es ab
Sie haben die Möglichkeit Ihre Fragen an Michael Eschlböck anonym (mit Angabe eines Nicknames) oder mit ihrem vollständigen Namen zu stellen, der dann auch im Interview aufscheint. Sie können die Fragen im Football-Forum posten (mit Nickname). Allerdings lebt ein Interview auch vom Überraschungs-Faktor, insofern sie Ihre Fragen auch gerne per E-Mail an [email protected] senden können, die wir Eschlböck dann im Eins zu Eins-Interview stellen. Bitte geben sie dabei an, ob die Frage anonym (mit Nickname – bitte angeben) oder mit vollen Namen gestellt werden soll.

Sollte es zu sehr vielen Anfragen kommen, werden wir die besten und häufig gestellten Fragen aussortieren. Wir bitten in so einem Fall um Verständnis, dass unter Umständen nicht alle eingesendeten oder geposteten Fragen in Hinsicht auf eine vernünftige Interview-Länge stellen können.

Das Interview "FA-Leser vs. Eschlböck" wird ca. in einer Woche auf Football-Austria.com erscheinen. Wir freuen uns auf Ihre Fragen.
[email protected]
Lunch-Interview mit Michael Eschlböck
Koch: Walter H. Reiterer

Das Menü

  • Tomatensuppe mit Vollkorn-Croutons
  • Ziegenkäse im Speckmantel
  • Surf & Turf àla Guindillas Cayena (Würzig mariniertes kurz gebratetens Rumpsteak & Butterfly Schrimps vom Grill auf kanarische Art) anbei Butter-Jungerbsen, geschwitztes Paprikagemüse und Blattsalte
  • Pro-Bowl-Cup (Fruchtbecher mit Ananas und Dörrobstjoghurt)
  • Espresso oder Entschlackungstee

Guten Appetit!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei